Lega Nord verlangt regionale Fahnen und Hymnen

6. August 2009, 12:22
30 Postings

Bossi-Partei unterbreitet Vorschlag zur Verfassungsänderung

Rom - Die rechtsföderalistische Regierungspartei Lega Nord in Italien verlangt die Anerkennung regionaler Fahnen und Hymnen. Neben der Tricolore, Italiens grün-weiß-rote Fahne, sollen regionale Flaggen eingeführt werden, verlangt die Lega Nord. Zusätzlich zum "Inno di Mameli" sollen auch regionale Hymnen zugelassen werden, heißt es in dem Vorschlag. Die Partei von Umberto Bossi, die sich seit über 20 Jahren für die Föderalisierung Italiens einsetzt, drängt damit auf eine Änderung des Artikels 12 der italienischen Verfassung, der nur die grün-weiß-rote Fahne als Nationalflagge anerkennt.

"Angesichts der zunehmenden Bedeutung der Regionen in dem föderalistischen Italien, das wir aufbauen wollen, ist es unannehmbar, dass die Regionen keine eigenen Fahnen haben dürfen", sagte Senator Federico Bricolo von der Lega.

Dialekt-Prüfungen

Die Lega Nord sorgt mit ihren oft provokanten Vorschlägen zur Verteidigung der lokalen Traditionen für Aufsehen. Zuletzt hatte Italiens zweitstärkste Regierungspartei gefordert, dass alle Lehrer, die in Norditalien unterrichten, Dialekt-Prüfungen unterzogen werden. "Sie müssen beweisen, dass sie die lokale Tradition und Sprache kennen", heißt es im Vorschlag der Lega Nord, der der Kulturkommission der Abgeordnetenkammer vorgelegt wurde und für hitzige Debatten sorgte. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Sehr regionale italienische Fahne: Flagge der noblen Contrada "Torre" in Siena.

Share if you care.