Armee: Sektenchef Yusuf wurde lebend Polizei übergeben

5. August 2009, 23:08
posten

Todesumstände des Rebellenführers sollen untersucht werden

Kano - Im Streit um die genauen Todesumstände des nigerianischen Rebellenführers Mohammed Yusuf beharrt die Armee darauf, den Islamistenchef lebend der Polizei übergeben zu haben. Er habe Yusuf "selbst festgenommen und noch am selben Tag nach einer kurzen Befragung der Polizei übergeben", sagte der für den Militäreinsatz gegen die Islamisten zuständige Oberst Ben Ahonotu am Mittwoch der Nachrichtenagentur AFP. Die nigerianische Regierung hat eine Untersuchung der Todesumstände des 39-Jährigen angeordnet.

Laut offizieller Polizeidarstellung war Yusuf, der die islamistische Sekte Boko Haram anführte, am vergangenen Donnerstag nach seiner Festnahme bei einem Fluchtversuch erschossen worden. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International wirft den Sicherheitskräften jedoch "illegalen Mord" vor.

Unterdessen tauchte ein offenbar authentisches Video von Yusufs Befragung durch das Militär auf. Das Band zeigt den Rebellenchef mit nacktem Oberkörper und Handschellen, wie er auf die Fragen von Soldaten antwortet. Darin bekräftigt er die ablehnende Haltung seiner Sekte gegenüber westlichen Idealen. Die nigerianische Armee war in der vergangenen Woche in tagelangen heftigen Gefechten mit mehr als 800 Toten gegen die Rebellen vorgegangen. (APA)

 

Share if you care.