Taikonauten dürfen nicht stinken

5. August 2009, 19:07
20 Postings

Die Anforderungen für Chinas künftige Raumfahrer sind bekannt geworden

Shanghai - Keine Narben, keine schweren Erkrankungen in den letzten drei Generationen der Familie, kein Karies - das sind nur drei von hundert gesundheitlichen Anforderungen, die Anwärter erfüllen müssen, wenn sie Chinas Raumfahrtteam beitreten wollen. Umgängliche und anpassungsfähige Charaktere werden bevorzugt.

Medienberichten zufolge dürfen künftige Taikonauten - akademischer Grad und Flugerfahrung sowieso vorausgesetzt - auch keine Triefnase oder Ringelflechte haben. Und sie müssen gut riechen - Menschen mit schlechtem Atem und starkem Körpergeruch haben ebenso keine Chance, könnten sich üble Gerüche auf engstem Raum doch auf die Kollegen auswirken.

Auf dem Weg zum Ziel eines Weltraumlabors und später einer eigenen Weltraumstation hat Zhai Zhigang vergangenen September den ersten Weltraumspaziergang eines Chinesen absolviert. Sein Kollege Liu Boming hatte kurz den Kopf aus dem chinesischen Raumschiff "Shenzhou 7" gestreckt. (red)

Share if you care.