Pazifische Erzählungen und ein Paradies

5. August 2009, 19:04
posten

Am Rande des des Festspiel­betriebes: eine sehenswerte Ausstellung "Kunst aus Japan"

Salzburg außerhalb des Festspielbetriebes, das bedeutet zwar weniger Prominenz, aber nicht unbedingt weniger Stil: Die Ausstellung "Kunst aus Japan" in der Residenz (bis 30. 8.) versammelt erlesenes Alltagsdesign aus Fernost: besondere Kimonos (u. a. des Kabuki-Schauspielers Nakamura Utaemon), weiße Keramiken, Grafiken und Kalligrafien, Holzschnitte und Netsukes (das sind fein geschnitzte Miniaturskulpturen aus Elfenbein oder Buchsbaum). Mit einer Videoinstallation ist der 49-jährige Performance-Künstler Yuji Sasaki vertreten.

Im Rahmen der Schau steht am Donnerstag eine Besonderheit an: Der Sammler Wim Wonisch öffnet sein umfangreiches Privatarchiv klassischer Animationsfilme aus Japan, China und dem pazifischen Raum und präsentiert bzw. kommentiert als ausgewiesener Kenner der Materie vier ausgesuchte Raritäten - keine DVDs, sondern Schmalfilme.

"Der weiße Kranich" stammt vom 1999 verstorbenen japanischen Regisseur Tadahito Mochinaga, einem Pionier der Stop-Motion-Tricktechnik. Mochinaga arbeitete auch in China, von dort kommt "Die Hirtenflöte": Regisseur Te Wie gestaltete den Film 1960 im Stil einer chinesischen Aquarell- und Tuschezeichnung. Das National Filmboard of Canada produzierte die weiteren Filme des Abends: "Paradies" von Regisseur Isu Patel gewann 1985 den Silbernen Bären bei der Berlinale, "Herr der Lüfte" stammt von Eugen und Ludmila Zeman Spaleny, Letztere ist die Tochter des berühmten tschechischen Filmemachers Karel Zeman. Erzählt wird ein alter Mythos der indigenen Ureinwohner der kanadischen Pazifikregion, eine Parabel über das heikle Verhältnis von Mensch und Natur. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 6.8.2009)

 

Salzburg Museum / Neue Residenz Salzburg, Mozartplatz, 0662/62 08 08. 18.30

  • Der "Herr der Lüfte"  als Begleiter indigener Ureinwohner im gleichnamigen Animationsfilm.
 
    foto: national film board of canada (nfb)


    Der "Herr der Lüfte"  als Begleiter indigener Ureinwohner im gleichnamigen Animationsfilm.

     

Share if you care.