Zwei Tote bei Paragleiterunfall in Kärnten

5. August 2009, 22:43
1 Posting

Fluglehrer stammt aus Wien - Zweites Opfer aus den Niederlanden - Unfallursache noch unklar

Klagenfurt - Zwei Menschen sind am Mittwochnachmittag beim Absturz eines Paragleiters auf der Gerlitzen (Gemeinde Treffen) bei Villach ums Leben gekommen. Die beiden Opfer stammen aus Wien bzw. den Niederlanden. Die Unfallursache war am Abend noch nicht geklärt.

Der 49 Jahre alte Pilot aus Wien, der für eine Flugschule in Annenheim am Ossiacher See gearbeitet hatte, war am Mittwochnachmittag mit seinem gleichaltrigen Passagier, einem Urlauber aus Drunen in Nord-Brabant in den Niederlanden, auf der Gerlitzen zu einem Tandemflug gestartet. Der Pilot galt als erfahren, er hat bereits einige 1.000 Flüge absolviert. Trotzdem kamen die beiden - bei Ostwind und einwandfreiem Wetter - nicht weit, nach 200 bis 300 Metern geriet der Paragleiter ins Trudeln und stürzte in steiles unwegsames Gelände.

Rettungsmannschaft abgeseilt

Augenzeugen hatten den Absturz beobachtet und alarmierten die Rettung. Zwei Hubschrauber rückten aus, die Rettungsmannschaft des Roten Kreuzes wurde vom Helikopter aus zur Unfallstelle abgeseilt. Sie konnten jedoch nur noch den Tod beider Männer feststellen. Der Urlauber aus den Niederlanden war mit seiner Frau in Kärnten auf Urlaub gewesen. Der Pilot aus Wien hinterlässt nach Angaben der Polizei eine Frau und ein Kind.

Die Ursache für den Absturz stand am Mittwochabend noch nicht fest. Augenzeugen hatten beobachtet, dass der Schirm des Paragleiters vor dem Unglück ins Trudeln geraten war. Nicht ausgeschlossen werden konnte nach den ersten Erhebungen, dass möglicherweise ein Gurt nicht ordnungsgemäß festgemacht worden war. Bis zur genauen Klärung der Unglücksursache werde es noch dauern, hieß es am späten Abend. (APA)

 

Share if you care.