Adorno und die "Ästhetische Theorie"

5. August 2009, 15:24
5 Postings

Der Todestag des Sozialphilosophen jährt sich zum 40. Mal - weitere Vorlesungen werden veröffentlicht

Frankfurt/Main - 40 Jahre nach dem Tod von Theodor W. Adorno werden die Vorlesungen des Sozialphilosophen zum Thema Ästhetik veröffentlicht. Der Suhrkamp Verlag wird die zwischen 1950 und 1968 in Frankfurt gehaltenen Vorlesungen im Oktober zur Buchmesse herausbringen, berichtete ein Sprecherin des Verlags in Frankfurt. Der weltweit bekannte Begründer der Kritischen Theorie der "Frankfurter Schule" starb vor genau 40 Jahren - am 6. August 1969 - wenige Wochen vor seinem 66. Geburtstag.

Der aus einer jüdischen Familie stammende Adorno, der in der Nazi-Zeit in die USA emigrierte, kehrte nach dem Krieg nach Frankfurt zurück. Nach dem Wiederaufbau des renommierten Instituts für Sozialforschung wurde er dessen Direktor. Adorno galt als moralisches Gewissen der Nachkriegszeit.

"Ästhetische Theorie"

Die von Suhrkamp veröffentlichten Vorlesungen hatte Adorno als Grundlage für seine Arbeit an der "Ästhetischen Theorie", einem seiner maßgeblichen Werke, aufnehmen und transkribieren lassen. In der Auseinandersetzung mit den großen Philosophen von Plato bis Walter Benjamin geht es um die Erfahrung des Schönen sowie das Verhältnis von Kunst und Natur.

Im vergangenen Jahr hatte der Verlag den vielbeachteten Briefwechsel zwischen Adorno und dem Philosophen Siegfried Kracauer herausgebracht. Die Werkausgabe von Adorno hat bei Suhrkamp inzwischen 32 Bände erreicht. Von den früheren Vorlesungen des Philosophen und Soziologen an der Frankfurter Goethe-Universität sollen weitere Bände folgen. (APA/red)

Share if you care.