Bis zu zehn Jahre Haft für Konsolen-Modder

5. August 2009, 13:08
106 Postings

27-jähriger US-Amerikaner modifizierte PlayStation, Xbox und Wii, um illegale Kopien spielen zu können

Ein 27-jähriger Student der California State University in Fullerton Matthew Crippen wurde einem Bericht der Nachrichtenagentur Associated Press zufolge verhaftet, weil er gegen den Digital Millennium Copyright Act verstoßen hatte.

Der junge Mann, der Inzwischen auf Kaution (5.000 US-Dollar) aus der Haft entlassen wurde, soll seine Videospielkonsolen Xbox, PlayStation und Wii derart modifiziert haben, dass er damit auch illegal erstellte Kopien von Videospielen nutzen konnte. Die Polizei- und Zollbehörde des Heimatschutzministeriums bekam einen Tipp der Entertainment Software Association und durchsuchte vergangenen Mai die Wohnung des Angeklagten.

Modding mit Nachspiel

Der Verhandlungstart ist mit dem 10. August datiert. Dann muss eine Grand-Jury entscheiden ob Crippen im Sinne der Anklage gegen US-Gesetze verstoßen hat. Dem Studenten drohen bis zu 10 Jahre Gefängnis, sollte er für schuldig befunden werden.

Ob Crippen seine Konsole tatsächlich zum Abspielen von "Raubkopien" manipuliert hatte, muss noch geklärt werden. Konsolen-Modding wird schließlich auch in der Indie-Szene für Eigenproduktionen und Demos angewandt. (zw)

  • Löterei an der Konsole mit Nachspiel

    Löterei an der Konsole mit Nachspiel

Share if you care.