Initiative gegen den Internet Explorers 6 gestartet

5. August 2009, 11:29
125 Postings

Internet-Unternehmen setzen sich offen für das Ende des alten Browser ein

Microsofts Webbrowser Internet Explorer 6 mag zwar immer noch einer der meist genutzten Browser der Welt sein (aktuelle Schätzungen gehen von einem Marktanteil von 15 bis 25 Prozent aus), doch die 2001 veröffentlichte Software wird acht Jahre später immer häufiger zum Stolperstein für Web-Entwickler

No More

Darum hat eine Gruppe von Internet-Unternehmen nun eine Initiative gestartet, um den in die Jahre gekommenen Browser zu Grabe zu tragen. Auf der Webseite No More IE6 sollen nach dem gleichnamigen Motto IE6-Anwender darüber aufgeklärt werden, weshalb man den alten Browser nicht mehr nutzen sollte. Auch Unternehmen werden angesprochen. User sollen aufgefordert werden, sich häufiger bei den IT-Abteilungen zu beschweren und den Einsatz eines neueren Browser fordern.

Nicht gerüstet

Das Hauptproblem des IE6 ist, dass er für moderne und künftige Webanwendungen nicht oder nur unzulänglich gerüstet ist. Insbesondere die kommende HTML 5, also die kommende Generation der Hypertext-Sprache wird eine Fülle von neuen Funktionen einführen, die die Basis neuer Anwendungen darstellen werden - der WebStandard berichtete. Von der Möglichkeit einen lokalen Datenspeicher zu nutzen, über die Verwendung der Canvas-Funktionen bis zu Drag & Drop in das Browser-Fenster und Geolokalisierung - alles Funktionen, die mit dem IE6 nicht mehr funktionieren werden. (red)

  • Initiative gegen Microsofts Browser-Oldie gestartet

    Initiative gegen Microsofts Browser-Oldie gestartet

Share if you care.