Regenwald schrumpft kontinuierlich weiter

4. August 2009, 20:17
6 Postings

Allein im Juni gingen 578 Quadratkilometer verloren

Brasília - Der Regenwald in Brasiliens Amazonas-Gebiet schrumpft durch Abholzungen und Brandrodung kontinuierlich weiter. Wie das brasilianische Nationale Institut für Weltraumforschung (INPE) am Dienstag in Brasilia unter Berufung auf Satelliten-Aufnahmen mitteilte, gingen allein im Juni 578 Quadratkilometer Regenwald verloren.

Steigerung um 370 Prozent

Im Vergleich zum Mai (123 Quadratkilometer) war das den Angaben zufolge eine Steigerung um 370 Prozent. Verglichen mit Juni 2008 (870 Quadratkilometer) ergebe sich aber ein Rückgang um 33 Prozent. Allerdings gab das Institut zu bedenken, dass Vergleiche schwierig seien und die Zahlen die Wirklichkeit nicht präzise wiedergeben könnten. Der Grund: Weite Teile der Gebiete seien während der Beobachtungszeit von Wolken verdeckt gewesen.

Dadurch hätten lediglich 57 Prozent des Amazonas durch das sogenannte Deter-System überprüft werden können. Zudem herrschten in jedem Monat unterschiedliche Sichtbedingungen, wodurch der exakte Vergleich der selben Gebiete oft nicht möglich sei. Es sei aber nicht auszuschließen, dass die zerstörte Regenwald-Fläche größer sei. (red/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Allein im Juni gingen im brasilianischen Amazonas-Gebiet 578 Quadratkilometer Regenwald verloren.

Share if you care.