Streit um Homosexuelle als anglikanische Bischöfe

4. August 2009, 19:30
posten

Könnte zu einer weiteren Spaltung der Kirche führen

Washington/Los Angeles - Die anglikanische Kirche in Los Angeles hat am Sonntag zwei bekennende homosexuelle Priester für das Bischofsamt aufgestellt. Nach einem Bericht der "Los Angeles Times" gehören zu den sechs Bischofskandidaten der Episkopalkirche die lesbische Geistliche Canon Mary D. Glasspool und der schwule Priester John Kirkley. Im Dezember wird die Entscheidung über zwei neue Suffraganbischöfe fallen, die dem Erzbischof der Diözese zur Seite stehen sollen. Mit den Nominierungen offen homosexueller Würdenträger schlägt die Diözese einen umstrittenen Kurs ein, der aus Sicht von Beobachtern zu einer weiteren Spaltung der Kirche führen könnte.

"Ich unterstütze alle Kandidaten und freue mich über die Vielseitigkeit, die sie unserer Diözese bieten", sagte der kalifornische Bischof J. Jon Bruno am Sonntag in einer Stellungnahme. Priesterin Susan Russell in Pasadena verglich den Schritt mit der historischen Entscheidung vor 35 Jahren, auch Frauen zum Priesteramt zuzulassen. Der konservative Theologe Kendall Harmon, Berater des Bischofs in South Carolina, sprach dagegen von einem "Schlag ins Gesicht" für die weltweite Gemeinschaft der Anglikaner.

Streitthema

Die liberale Diözese von Los Angeles hat rund 70.000 Kirchenmitglieder. Die Episkopalkirche der Vereinigten Staaten mit über zwei Millionen Mitglieder ist Teil der anglikanischen Kirchengemeinschaft. Homosexualität ist seit Jahren ein Streitthema in der Mutterkirche. Vor allem Bischöfe aus Afrika und Lateinamerika machen sich gegen die Weihe von Schwulen und Lesben stark. Bei einer Konferenz von Bischöfen aus aller Welt im vorigen Jahr gab es keine Einigung auf ein Grundsatzdokument, das gemeinsame Positionen der Kirche zu schwulen Geistlichen und gleichgeschlechtlichen Paaren in Bischofsämtern enthielt.

Der konservative Flügel verurteilte die Weihe des offen homosexuellen Priesters Gene Robinson zum Bischof im US-Bundesstaat New Hampshire im Jahr 2003. Im selben Jahr hatte die Diözese der Anglikaner in Kanada beschlossen, gleichgeschlechtlichen Partnerschaften ihren Segen zu geben. Im Juli 2009 sprach sich die amerikanische Kirchenführung dafür aus, Gleichgeschlechtliche zu allen kirchlichen Ämtern zuzulassen. (APA/dpa)

 

Share if you care.