Bregenzer Radio gibt auf: Zu wenige Frequenzen

4. August 2009, 18:20
9 Postings

Arabella Bregenz verstummt Ende August auf UKW

Bregenz - Arabella Bregenz verstummt Ende August auf UKW. Begründung: keine Aussicht auf weitere Frequenzen, Empfangbarkeit zu bescheiden, hohe Sendekosten. Das tat der Sender über die "Vorarlberger Nachrichten" kund, in deren Medienhaus sein Programm entsteht. Eigentümer laut Firmenbuch ist ein örtliches Bauunternehmen.

Mit der in Restösterreich tätigen Arabella-Gruppe konnte sich der Sender formal schwer verbinden: An der ist Nachrichten-Eigner Eugen Russ beteiligt, und dem gehört im Westen schon die Antenne Vorarlberg. Gibt der Sender die Frequenzen zurück, schreibt sie die Medienbehörde neu aus. (fid/DER STANDARD; Printausgabe, 5.8.2009)

Share if you care.