Xstrata mit Gewinneinbruch

4. August 2009, 13:40
posten

Wegen gesunkener Metallpreise

London - Gesunkene Metallpreise haben dem schweizerisch-britischen Bergbaukonzern Xstrata einen Gewinneinbruch eingebrockt. Auch der Umsatz knickte deutlich ein. An der Fusionsabsicht mit dem südafrikanischen Bergbaukonzern Anglo American hält Xstrata fest.

Der Gewinn je Aktie fiel im ersten Halbjahr um 77 Prozent auf 38 US-Cent (0,27 Euro), lag damit aber noch über den Markterwartungen, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sank das Ergebnis um 51 Prozent auf 2,82 Mrd. Dollar.

Der Umsatz sei im ersten Halbjahr um 39 Prozent auf 9,87 Mrd. Dollar gesunken. Der Betriebsgewinn schmolz von 4,51 Mrd. auf 1,68 Mrd. Dollar. Unter dem Strich verdiente Xstrata 643 Mio. Dollar. Das sind 77 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Hoffnungen auf eine baldige Erholung der Wirtschaft bezeichnete die weltweit fünftgrößte Bergbaugruppe als womöglich verfrüht.

An seinem Fusionsangebot unter Gleichen mit Anglo American hielt Xstrata-Chef Mick Davis fest. Allerdings habe es seit dem Offert am 21. Juni keine weiteren Angebote gegeben, sagte er. Anglo American hatte ein Zusammengehen, von dem sich Xstrata Einsparungen von rund einer Milliarde Dollar verspricht, abgelehnt und einen Aufpreis verlangt. Die Zahlung eines Aufschlages wies Xstrata aber nochmals zurück. (APA/Reuters/sda)

Share if you care.