Wieder Datenaffäre bei Deutscher Bahn

4. August 2009, 11:46
posten

Die Datenaffäre weitet sich erneut aus: Mitarbeiter führten Listen und gaben sie innerhalb des Konzerns weiter

Berlin - Die Datenaffäre bei der Deutschen Bahn weitet sich erneut aus. Krankendaten von Mitarbeitern seien auf Listen der Bahn-Sicherheitsabteilung geführt worden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Berlin mit. Diese Informationen wurden demnach auch innerhalb des Konzerns weitergegeben. Solche Daten hätten aber gar nicht erst erhoben werden dürfen, räumte die Bahn ein. Der Vorstand habe deshalb sofort Konsequenzen gezogen und werde sich von den entsprechenden Mitarbeitern trennen. Zugleich sei sichergestellt worden, dass sich ein solches Vorgehen nicht wiederholen könne.

Die Deutsche Bahn stand bereits über Monate in der Kritik wegen des Massenabgleichs von Mitarbeiterdaten mit denen von Zulieferern. Damit wollte die Bahn nach eigenen Angaben Hinweisen auf Bestechung und Bestechlichkeit nachgehen. Zudem wurden in großem Stil E-Mails überwacht, um auf die Spur von Kontakten der Beschäftigten zu Konzernkritikern und Journalisten zu kommen. Im Zuge der Affäre musste unter anderem der langjährige Bahnchef Hartmut Mehdorn gehen.(APA)

 

Share if you care.