Jamaikaner ohne Chance

4. August 2009, 11:43
posten

Für fünf unter Doping-Verdacht stehende Athleten ist die WM in Berlin bereits vor dem Beginn vorbei

Kingston - Jene fünf jamaikanischen Leichtathleten, die positive Dopingproben auf ein verbotenes Stimulanzmittel abgeliefert haben, können aufgrund der noch nicht abgeschlossenen Anhörungen vor dem Leichtathletik-Verband des Karibikstaates auch bei einem Freispruch nicht an den Weltmeisterschaften in Berlin (15. bis 23. August) teilnehmen. Die Betroffenen, vier Männer und eine Frau, waren im Juni allesamt positiv auf eine in Nasensprays und Asthmamitteln enthaltene Substanz getestet worden.

Sie mussten sich am Montag erstmals einer Anhörung stellen, weitere Termine folgen am Mittwoch und Freitag, teilte Warren Blake, zweiter Vizepräsident des jamaikanischen Leichtathletik-Verbandes, mit. Da die Nennfrist für die Titelkämpfe in der deutschen Hauptstadt bereits abgelaufen ist, sei eine WM-Teilnahme keinesfalls möglich, die Fünf würden auch bei einem eventuellen Freispruch nicht nachnominiert werden. (APA/Reuters)

Share if you care.