Wiener Börse schließt am Dienstag auf Jahreshoch

4. August 2009, 18:22

Zeitweise Gewinnmitnahmen nach neuen Jahreshochs - Aufholjagd im Späthandel

Wien - Die Wiener Börse hat am Dienstag mit höheren Notierungen geschlossen und damit ihre Gewinnserie fortgesetzt. Der ATX stieg um 15,26 Punkte oder 0,66 Prozent auf das neue Jahreshoch von 2.323,36 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 13 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.310 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr: Dow Jones/New York +0,05 Prozent, DAX/Frankfurt -0,18 Prozent, FTSE/London -0,55 Prozent und CAC-40/Paris -0,11 Prozent.

Nach den kräftigen Kursgewinnen vom Vortag hatten Gewinnmitnahmen zeitweise den Markt ins Minus gedrückt, dank eines festen Späthandels konnte die Börse aber erneut ein Jahreshoch erobern. Händlern zufolge verlief der Handel überwiegend ruhig. Für positive Impulse sorgten am Nachmittag die in den USA veröffentlichten Immobilienmarktdaten.

Größter Gewinner im prime market waren am Dienstag Immoeast mit einem Plus von 11,79 Prozent auf 2,19 Euro. Gute Nachfrage gab es auch in Flughafen Wien, die Aktie stieg um 3,09 Prozent auf 28,35 Euro. bwin legten 2,95 Prozent auf 28,31 Euro zu.

Mit positiven Vorzeichen schlossen unter den Index-Schwergewichten Telekom Austria (plus 2,33 Prozent auf 11,00 Euro), voestalpine (plus 1,30 Prozent auf 21,00 Euro) und OMV (plus 1,19 Prozent auf 28,82 Euro). Ein kleines Minus gab es unter den Schwergewichten lediglich für die Erste Group. Die Aktie war nach einer Citigroup-Kaufempfehlung fest in den Handel gestartet, drehte im Verlauf aber ins Minus und schloss mit einem Abschlag von 0,16 Prozent auf 25,29 Euro.

Größter Verlierer im prime market waren ECO Business mit einem Minus von 7,48 Prozent auf 2,72 Euro. Bei höherem Volumen schwach zeigten sich Zumtobel und fielen um 2,35 Prozent auf 7,48 Euro.

Keine Impulse für den Handel brachten Marktteilnehmern zufolge die vorgelegten Unternehmensergebnisse. AUA schlossen nach der Veröffentlichung von Halbjahreszahlen unverändert bei 4,42 Euro. Die von der Airline gemeldeten Verluste dürften angesichts der Lufthansa-Übernahme an der Börse ignoriert worden sein, hieß es am Markt.

RHI fielen nach Vorlage von deutlichen Ergebnisrückgängen im Halbjahr um 0,59 Prozent auf 15,06 Euro. Analysten zufolge lagen die Zahlen im Rahmen der Erwartungen, positiv wurde hingegen der Ausblick des Feuerfestkonzerns gewertet. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner

1. IMMOEAST AG +11,79 Prozent
2. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH. +7,14 Prozent
3. AGRANA BETEILIGUNGS-AG +3,96 Prozent
4. CA IMMO INTERNATIONAL AG +3,48 Prozent
5. LENZING AG +3,40 Prozent
6. FLUGHAFEN WIEN AG +3,09 Prozent
7. BWIN INT. ENTERT. AG +2,95 Prozent
8. POLYTEC HOLDING AG +2,69 Prozent
9. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG +2,64 Prozent
10. SW UMWELTTECHNIK AG +2,59 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer

1. ECO BUSINESS-IMMOBILIEN AG -7,48 Prozent
2. SKYEUROPE HOLDING AG -3,23 Prozent
3. ZUMTOBEL AG -2,35 Prozent
4. KTM POWER SPORTS AG -2,18 Prozent
5. BWT AG -1,95 Prozent
6. SPARKASSEN IMMOBILIEN AG -1,87 Prozent
7. UNIQA VERSICHERUNGEN AG -1,73 Prozent
8. BENE AG -1,49 Prozent
9. WARIMPEX FINANZ- UND BET. AG -1,41 Prozent
10. CENTURY CASINOS INC -1,35 Prozent

Zum Thema

Kursinformationen

Share if you care.