Schutzgebiet zwischen Korsika und Sardinien gefordert

3. August 2009, 18:02
posten

Greenpeace schickt die "Rainbow Warrior" in die Meerenge zwischen den beiden Inseln

Paris - Mit einer Fahrt seines Schiffes "Rainbow Warrior" hat die Umweltorganisation Greenpeace auf den problematischen Frachtverkehr in der Meerenge zwischen Korsika und Sardinien hingewiesen. "In dieser artenreichen Region muss der Transport gefährlicher Fracht verboten werden", betonte die Organisation in einer am Montag in Paris veröffentlichten Mitteilung. Greenpeace fordert bereits seit längerem die Gründung eines internationalen Schutzgebiets zwischen der französischen und der italienischen Mittelmeerinsel.

Etwa 3.000 Handelsschiffe durchqueren jährlich die meist windige Meerenge. Etwa zehn Prozent von ihnen transportieren nach Angaben von Greenpeace gefährliche Güter. Ursprünglich hätten an der Protestaktion etwa 60 weitere Schiffe teilnehmen sollen, was aber schlechtes Wetter verhinderte. (APA/red)

 

Share if you care.