Neuer Trainer für Ivanschitz

3. August 2009, 14:41
63 Postings

Mainz trennte sich von Coach Andersen, U19-Trainer Thomas Tuchel übernimmt dessen Amt

Mainz - Die erste Trainer-Entlassung in der deutschen Fußball-Bundesliga ist schon vor der ersten Runde perfekt. Aufsteiger FSV Mainz 05, der neue Arbeitgeber von Andreas Ivanschitz, hat sich am Montag vom Norweger Jörn Andersen getrennt. Der bisherige U19-Trainer Thomas Tuchel übernimmt das Amt.

"Wir haben als Mainz 05 ein klares Anforderungsprofil, wie ein Trainer mit der Mannschaft und im Verein arbeiten soll. Unsere Stärken sind Teamwork, die Nähe zur Mannschaft und die interne Kommunikation. Unser Ansatz und der von Jörn Andersen haben nicht mehr übereingestimmt, weil der Trainer sich in eine andere Richtung entwickelt hat", begründete Manager Christian Heidel die Entscheidung.

Andersen reagierte enttäuscht auf seine Entlassung. "Wir haben lange zusammen gesessen. Aber wir haben in unseren Auffassungen über die gemeinsame Arbeit keine gemeinsame Linie mehr gefunden. Das ist sehr schade, ich bedauere die Entscheidung des Vereins sehr, aber unsere Vorstellungen waren einfach zu unterschiedlich", sagte der 46-Jährige, dessen Team am Freitag in der ersten DFB-Cup-Runde am Amateur-Club VfB Lübeck gescheitert war.

Andersen war nach dem Zweitliga-Abstieg mit Kickers Offenbach am 1. Juli 2008 als Nachfolger von Jürgen Klopp zum FSV Mainz 05 gekommen und hatte den Verein ins Oberhaus zurückgeführt. In der diesjährigen Saisonvorbereitung unter dem als Disziplin-"Fanatiker" geltenden Trainer häuften sich jedoch die Verletzungen im Kader. Zeitweilig bis zu 14 Spieler waren nicht einsatzfähig, u.a. musste sogar ein Testspiel wegen Personalnot abgesagt werden. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jörn Andersen ist Mainz-Geschichte.

  • Thomas Tuchel heißt die Zukunft.
    foto: epa

    Thomas Tuchel heißt die Zukunft.

Share if you care.