Graz stellt den Tabellenführer

2. August 2009, 21:53
68 Postings

Die Steirer stehen nach einem 2:0-Erfolg über Mattersburg an der Liga-Spitze - Hölzl und Hassler erzielten die Sturm-Tore

Graz - Sturm Graz bleibt in der Fußball-Saison 2009/10 auf der Erfolgsschiene. Der neue Tabellenführer feierte auch bei seinem zweiten Bundesliga-Auftritt am Sonntag gegen Mattersburg einen 2:0-(1:0)-Heimsieg und haben die Europacup-Spiele miteingerechnet noch keine Niederlage kassiert. Mattersburg konnte die Versprechungen vom 2:1-Erfolg gegen Rapid am vergangenen Wochenende hingegen nicht einlösen und kassierte die zweite Niederlage im dritten Spiel.

Die Tore für die erfolgreichen, aber glanzlosen "Blackies" erzielten ÖFB-Teamspieler Andreas Hölzl in der 39. sowie Dominik Hassler in der 76. Minute. Sturm, das so wie Rapid ein Spiel weniger als der Rest der Liga bestritten hat, ist damit als einziges Team noch ohne Niederlage, ohne Punkteverlust und ohne Gegentreffer. Die Generalprobe für das Heim-Rückspiel der 3. Europa-League-Qualifikationsrunde am Donnerstag gegen OFK Petrovac ist damit geglückt.

In einer eher mageren ersten Hälfte auf bescheidenem Niveau war Sturm vor den Augen von ÖFB-Teamchef Dietmar Constantini vor allem zwischen der 13. und 25. Minute die tonangebende Mannschaft, Mattersburg konnte hingegen keinerlei Akzente setzen. Während Graz-Goalie Gratzei arbeitslos blieb, beschäftigten seine Vorderleute mehrmals die Defensive der Burgenländer.

Einmal ließ Haas mit einem Weitschuss die Querlatte erzittern (13.), fünf Minuten später traf er nach schöner Vorlage den Ball aus wenigen Metern nicht voll. In der 15. Minute lenkte Bliem einen scharfen, aber etwas unplatzierten Versuch Hölzls zur Ecke. Die Vorarbeit zu allen drei Aktionen leistete Bukva, der im linken Mittelfeld gute Arbeit verrichtete. Der 21-Jährige war es auch, der Hölzl in der 39. Minute die Vorlage zum 1:0 gab, die der "Bediente" mit einem gefühlvollen Heber in die Maschen des Mattersburger Tors abschloss.

Nach Seitenwechsel gewährten die Gastgeber der Elf von Franz Lederer mehr Raum, der von den Burgenländern aber kaum genutzt wurde. Zwar tauchten sie mehrmals vor dem Tor der Steirer auf, blieben dabei aber harmlos. Ein Schuss von Mörz aus wenigen Metern (49.) und ein Sedloski-Fallrückzieher in die Arme Gratzeis (55.) blieben die besten Gelegenheiten.

Sturm, das ab der 55. Minute ohne den scheinbar am Knöchel angeschlagenen Haas, machte schließlich rund eine Viertelstunde vor dem Ende alles klar: Nach einem Muratovic-Kopfball am Sechzehner kam Hassler zum Ball und schoss ansatzlos zum Endstand von 2:0 ein (76.). In der Schlussphase war es auch der in der 74. Minute eingewechselte Muratovic, der in seinem ersten Bundesliga-Saisonspiel im Sturm-Dress für viel Schwung sorgte und ebenso wie Hassler und Manuel Weber im Finish noch die Chance auf einen weiteren Treffer vorfand. (APA)

SK Sturm Graz - SV Mattersburg Endstand 2:0 (1:0). Graz, UPC-Arena, 9.753, SR Harald Lechner/Wien.

Torfolge:
1:0 (39.) Hölzl

2:0 (76.) Hassler

Sturm: Gratzei - Lamotte, Schildenfeld, Sonnleitner, Kandelaki - Hölzl, Kienzl, Hlinka, Bukva (74. Muratovic) - Beichler (84. M. Weber), Haas (52. Hassler)

Mattersburg: Bliem - Pauschenwein, Malic, Sedloski, Hamouz - Seidl (46. Stjepanovic), Sedlak, Schmidt (77. Wagner) - Atan (46. Spuller), Mörz - Waltner

Gelbe Karten: keine bzw. Atan, Hamousz

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Dominic Hassler beim Jubeln. Er erzielte gegen Mattersburg den 2:0-Endstand.

Share if you care.