Sommerliches Hoch für Opposition in "ZiB 24"

2. August 2009, 18:41
3 Postings

Nur knapp 33 Prozent der Redezeit verzeichnet die ÖVP, gar nur neun Prozent kann die SPÖ für sich verbuchen

Monat für Monat erheben die Marktforscher von Mediawatch rot-schwarzen Überhang in der Parteiredezeit der wichtigsten ORF-Nachrichten. Für 1. bis 28. Juli ergibt sich zumindest bei der ZiB 24 ein überraschend von der Normalität abweichendes Bild: Nur knapp 33 Prozent der Redezeit verzeichnet die ÖVP, gar nur neun Prozent kann die SPÖ für sich verbuchen. Interview mit Werner Kogler (Grüne), Harald Vilimski und Heinz-Christian Strache (beide FPÖ) sowie Gerhard Dörfler (BZÖ) verhalfen zum bunteren Auftreten.

ZiB 1 und ZiB 2 brachten im Untersuchungszeitraum die übliche Schwarz-Rot-Dominanz mit 75 Prozent Redezeit. Bei Politikern kam Vizekanzler Josef Pröll am längsten zu Wort, gefolgt von Kanzler Werner Faymann. (prie, DER STANDARD; Printausgabe, 3.8.2009)

  • Artikelbild
    grafik: der standard
Share if you care.