Insolvenzverfahren für Trevira eröffnet

2. August 2009, 17:22
posten

Augsburg - Das Amtsgericht Augsburg hat am Samstag das Insolvenzverfahren für den Textilfaser-Hersteller Trevira offiziell eröffnet. Insolvenzverwalter Werner Schneider äußerte sich in Neu-Ulm unverändert optimistisch, schon bald einen Investor für das Unternehmen mit seinen derzeit noch 1.762 Mitarbeitern zu finden: "Wir rechnen fest mit einem baldigen Abschluss der Verkaufsverhandlungen."

Es gehe nur noch um Formalien und Details, sagte Schneider. Das Restrukturierungskonzept sieht nach seinen Angaben einen Abbau von etwa 300 Arbeitsplätzen vor. Wenn alle Maßnahmen wie geplant umgesetzt werden könnten, blieben damit mehr als drei Viertel aller Stellen erhalten. Eine solche Quote sei für ein Insolvenzverfahren außerordentlich hoch, betonte Schneider.

Die Trevira-Gruppe stellt Fasern für die Bekleidungs- und Autoindustrie her und machte 2008 rund 320 Millionen Euro Umsatz. Größte Standorte sind bisher Guben bei Cottbus mit 700 und Bobingen bei Augsburg mit 630 Mitarbeitern. (APA)

 

Share if you care.