Pfeif auf unplugged

3. August 2009, 17:08
posten

Ohne Strom ka Musi ... ok, manchmal reicht auch ein Orchester

Bild 1 von 10
coverfoto: morr

Telekinesis!: "Telekinesis!"
Eigentümlich - manchen Songs, die sachte akustisch klampfend beginnen, hört man's einfach ab dem ersten Takt an, dass das nicht alles war, sondern gleich der Strom angeschlossen wird: So bei Song 2 ("Coast of Carolina") auf dem Debütalbum von Telekinesis!, der erst im Vorjahr "gegründeten" Einmannband von Michael Lerner aus Seattle. Und dabei hatte Michael zur Tarnung sogar ein ruhiges Americana-Stück ("Rust") an den Anfang gestellt. Dann aber ... ja, wie gesagt: Das fröhliche Losrumpeln, das den weiteren Sound bestimmt und eher an Nada Surf und College-Rocker der 90er Jahre erinnert als an aktuelle Gitarrenpop-Moden, erwartet man schon irgendwie. - Die beiden genannten sind übrigens zwei von geschätzten zwölf Ohrwürmern auf "Telekinesis!": keine schlechte Quote für ein Album mit elf Stücken und fünf Bonustracks. (Morr/Hoanzl)

Link
Telekinesis!

weiter ›
Share if you care.