Fünf Tote bei Angriffen in Unruhe-Republiken

2. August 2009, 12:17
2 Postings

Unbekannte beschossen Regierungsfahrzeug in Inguschetien - Zwei Polizisten in Dagestan getötet

Moskau - In den immer wieder von Gewalt überschatteten russischen Kaukasusrepubliken Inguschetien und Dagestan sind bei mehreren Angriffen fünf Menschen getötet worden. Drei Mitarbeiter des russischen Katastrophenschutzministeriums kamen am Sonntag in der Früh in Inguschetien ums Leben, als Unbekannte ihr Fahrzeug beschossen, wie die russische Nachrichtenagentur Interfax unter Berufung auf einen Sprecher des Innenministeriums Inguschetiens berichtete.

In Dagestan wurden laut der Nachrichtenagentur RIA Nowosti in der Nacht auf Sonntag zwei Polizisten bei einem Angriff auf eine Polizeistation getötet. Demnach wurde ihr Posten aus einem Auto heraus beschossen.

In Inguschetien und Dagestan leben hauptsächlich Muslime. Dort kommt es immer wieder zu Angriffen von Islamisten auf die pro-russischen Behörden. Der inguschetische Präsident Junus-Bek Jewkurow war im Juni bei einem Anschlag schwer verletzt worden. Bis Mitte August wird er nach dem Willen von Russlands Präsident Dmitri Medwedew übergangsweise von Regierungschef Raschid Gaisanow im Amt vertreten. (APA/AFP)

 

Share if you care.