Sanader stalkt Regierungsmitglieder

1. August 2009, 15:33
9 Postings

Ex-Premier nervt Minister mit Anrufen - "Ist der noch normal? Warum ruft er mich ständig an?"

Zagreb - Ivo Sanader (56) fällt der Abschied von der Macht offenbar schwer. Einen Monat nach seinem überraschenden Rücktritt als kroatischer Regierungschef entspannt sich Sanader auf seiner Jacht vor der dalmatinischen Küste - und telefoniert gerne mit seinen früheren Regierungskollegen. Glaubt man der Zagreber Tageszeitung "Vecernji list", reagieren einige Minister bereits genervt auf die Kontrollanrufe vom Ex-Chef. "Ist der noch normal? Warum ruft er mich ständig an", zitierte die Zeitung einen Minister.

Regierungschefin Jadranka Kosor hat bereits öffentlich bestätigt, dass sie ihren Vorgänger und langjährigen Vertrauten oft um Rat bittet, etwa vor ihrem ersten Treffen mit dem slowenischen Premier Borut Pahor. Auch Meeresminister Bozidar Kalmeta und Parlamentspräsident Luka Bebic reden sehr gerne mit ihrem guten Freund Sanader und nehmen dessen Ratschläge gerne an. Bei anderen Regierungsmitgliedern hält sich die Freude über Anrufe von Sanaders Jacht aber immer mehr in Grenzen.

Desolater zustand

So riss einem Minister kürzlich der Geduldsfaden, als wieder einmal Sanaders Telefonnummer auf dem Handydisplay erschien. "Weiß er eigentlich, dass er derjenige ist, der uns in diese Lage gebracht hat?" sagte der Ressortchef in Anspielung auf den desolaten Zustand der Staatsfinanzen während der derzeitigen Rezession.

Keiner der von "Vecernji list" befragten Minister stellte regelmäßige Telefonate mit Sanader in Abrede, die meisten spielten aber ihren Inhalt herunter. "Was sollte ich mit dem früheren Regierungschef schon beruflich besprechen? Sie wissen ja, dass er auf seiner Jacht sitzt und nicht in Zagreb", sagte ein Minister. "Es geht nur um private Dinge, wie unter langjährigen Freunden", versicherte ein anderer. Einige Minister wollen sogar ihre Telefonrechnungen veröffentlichen, nur um zu belegen, dass von täglichen Telefongesprächen mit Sanader nicht die Rede sein könne.

Spekulationen über Rücktrittsgründe

Sanader stand von 2003 bis 2009 an der Spitze der kroatischen Regierung und der national-konservativen "Kroatischen Demokratischen Gemeinschaft" (HDZ). Über die Gründe für seinen überraschenden Rücktritt Anfang Juli wird immer noch gerätselt. Sanader nannte die fehlende Unterstützung der EU-Staaten im Grenzstreit mit Slowenien, was Spekulationen Nahrung gab, Brüssel habe ihn wegen seiner unnachgiebigen Haltung im Konflikt mit Ljubljana zum Rücktritt gedrängt. Politische Beobachter in Zagreb vermuten, dass Sanader möglicherweise vom rechten HDZ-Flügel entmachtet wurde oder wegen der sich massiv verschlechternden Wirtschaftslage kurzerhand aus dem Amt "geflüchtet" sei, um nach dem Ende der Rezession wieder in die Politik zurückzukehren. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ivo Sanader hat das Kabinett unter Jadranka Kosor weiterhin fest im Griff.

Share if you care.