SUSE Studio 1.0: Linux-Distribution zum selber bauen

29. Juli 2009, 10:31
28 Postings

Soll die Zukunft der Softwareauslieferung verändern - Auch SUSE Linux Enterprise offiziell unterstützt

An die zwei Jahre hat man bislang bei Novell an einem neuen Produkt gearbeitet, das nichts weniger als die Zukunft der Softwareauslieferung verändern soll. Nun gibt es die erste stabile Release: SUSE Studio 1.0.

Baukasten

Über ein Web-Interface lässt sich hier eine eigenes Linux-System mit wenigen Handgriffen zusammenstellen. Dabei lässt sich nicht nur die Softwareauswahl bis ins Detail - und ziemlich einfach - festlegen, es können auch gleich diverse Services vorkonfiguriert und eigenen Dateien hinzugefügt werden. Auch das Branding mit eigenen Grafiken ist schnell erledigt.

Ausgabe

Ein solcherart zusammengestelltes System kann dann in verschiedensten Formaten ausgegeben werden, etwa als Disk-Image oder Live-CD, aber auch als virtuelle Maschine für VMware und Xen. Noch vor dem Herunterladen kann dann das neue Linux-Image direkt im Browser "live" getestet werden, über ein Flash-Applet wird in das System gebootet. Passt etwas nicht, kann so die eigenen Appliance schnell angepasst und einem Rebuild unterzogen werden. Wer mehr zu den Möglichkeiten von SUSE Studio wissen will, sei auf unser vor einigen Monaten zu diesem Thema veröffentlichtes Feature hingewiesen.

Appliances

Interessant ist das Ganze wohl vor allem für Independent Software Vendors (ISVs) die ihre Produkte mit speziell angepassten Linux-Varianten ausliefern wollen. Aber auch "normale" Linux-UserInnen visiert man durchaus als Zielgruppe an, können diese doch so etwa schnell ein optimiertes SUSE - etwa mit allen Multimedia-Codecs und aktualisiertem Desktop - auf ein Image speichern und an die eigenen FreundInnen weitergeben.

Basis

Als Basis für die Appliances dienen verschiedene System-Templates, diese reichen vom schlanken Just Enough Operating System (JeOS) bis zum vollen KDE4-Desktop. Neben openSUSE-Systemen, lassen sich hier auch Linux-Varianten auf Grundlagen des kommerziellen SUSE Linux Enterprise erstellen, Novell will hier sogar Support bieten. (Andreas Proschofsky, derStandard.at, 29.07.2009)

  • Artikelbild
    screenshot: redaktion
Share if you care.