Apple vs. Google: Das Ende der Freundlichkeiten

28. Juli 2009, 09:44
220 Postings

iPhone-Hersteller wirft alle Google-Voice-Anwendungen aus dem App Store - Zweite Google-Anwendung in kürzester Zeit blockiert

Als Apple sein iPhone erstmals der Öffentlichkeit präsentiert waren die Beziehungen zu Google an ihrem Höhepunkt angelangt: Immerhin versorgte der Suchmaschinenexperte den Neo-Mobiltelefonhersteller mit Services und Anwendungen, die zentral für die User Experience des iPhones sein sollten, eine Win-Win-Situation, die ein äußerst harmonisches Verhältnis zur Folge hatte.

Fassade

Eine freundliche Atmosphäre, die zumindest nach außen auch in den folgenden Monaten und Jahren demonstrativ zelebriert wurde, dies obwohl Google mittlerweile mit dem mobilen Betriebssystem Android in direkte Konkurrenz zu Apple getreten war. Doch in den letzten Wochen scheint die Fassade nun endgültig zu bröckeln, die Ära der Freundlichkeiten dürfte wohl für das Erste vorbei sein.

Eskalation

Nachdem vor wenigen Tagen bekannt wurde, dass Apple die Aufnahme einer eigenen Google-Latitude-Anwendung in den iPhone App Store abgelehnt hatte - was Google zur Auslieferung als Web-Client zwang - folgt nun die nächste Eskalationsstufe: Der Computerhersteller hat die Aufnahme eines Google-Voice-Clients blockiert, wie Techcrunch nun berichtet.

Nachträglich

Die Argumentation: Google Voice kopiere gewisse Funktionalitäten - etwa das Versenden von SMS oder die Telefoniefunktionen - die schon bisher beim iPhone vorhanden sind, Dopplungen seien allerdings unerwünscht. Doch damit begnügte man sich bei Apple allerdings noch nicht: Es wurden auch nachträglich mehrere bereits vor Monaten abgesegnete Anwendungen blockiert.

Verärgerung

Darunter auch GV Mobile, dessen Entwickler Sean Kovacs sich auf seinem Twitter-Account sichtlich erbost zeigt, vertraut man seinen Angaben, dann wohl durchaus verständlicherweise. So sei seine Anwendung von Marketing-Chef Phil Schiller persönlich abgesegnet worden, Schiller habe ihn vergangenen April sogar persönlich angerufen um sich für eine Verzögerung beim Aufnahmeprozess in den App Store zu entschuldigen. Ein paar Monate später klingt das alles plötzlich ganz anders: Apple habe ihn telefonisch über die Entfernung von GV Mobile informiert, ein schriftliches Statement wollte man ihm nicht zukommen lassen, da man Angst habe, dass er dieses auf seinem Blog veröffentlichen könnte.

Diplomatie

Bei Google selbst gibt man sich etwas diplomatischer: Man arbeite hart daran Google-Anwendungen auf eine Vielzahl von Plattformen zu bringen, darunter auch das iPhone. Diesen Weg werde man auch für das Apple-Handy weiter beschreiten, wenn nicht über die Aufnahme in den App Store, dann eben über Web-Anwendungen - wie schon bei Latitude. Zwischen den Zeilen ist aber auch hier die Verärgerung nur schwerlich zu verdecken.

Google Voice

Für Android und Blackberry sind Google Voice schon seit einiger Zeit erhältlich. Das Service erlaubt einige zusätzliche Telefoniefunktionen, wie etwa die Nutzung einer gemeinsamen Nummer für mehrere Endgeräte oder auch eine Online-Sprachbox samt Transkripten. Außerdem bietet Google aber auch kostengünstige Ferngespräche und kostenlose SMS an. In Österreich ist Google Voice derzeit nicht verfügbar. (apo)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Symbiose scheint vorbei

Share if you care.