Marienkäfer mit brummenden Verstärkern

23. Juli 2009, 17:26
1 Posting

Das finnische Trio gastiert am Samstag in Ebensee, am Sonntag in Innsbruck, am Montag in Wien

Wenn sich eine Band aus Finnland einen tierischen Namen gibt, würde man wohl zuerst an landestypische Viecher wie Bär, Elch, Schneehase, Vielfraß oder Stechmücke denken. Weit gefehlt, denn Bassist und Keyboarder Asko Keränen und sein singender und Gitarre spielender Bruder PK Keränen haben vor 29 Jahren den Marienkäfer mit 22 Punkten in den Rock-Zoo gebracht.

22-Pistepirkko heißt das Insekt in der Landessprache, und so auch die Combo aus dem nahe des Polarkreises gelegenen nordfinnischen Kaffs Utajärvi. Dort machte das Trio - dritter im Bunde ist Schlagwerker und Sänger Espe Haverinen - als Ramones-Coverband zuerst Punkrock populär. Und bald auch andere Spielarten primitiver US-Garagenmusik: Referenzen an Velvet Underground, Suicide, Bo Diddley, Howlin Wolf oder Link Wray bestimmen den Sound der Pistepirkkos ab der ersten Platte Piano, Rumpu ja Kukka.

2008 ist das von Mark Kramer produzierte zwölfte Studioalbum erschienen: Nach elektronischen Experimenten in den 1990ern besinnen sich die drei Nordmänner auf (Well You Know) Stuff Is Like We Yeah! wieder ihrer Wurzeln - mit geradlinigem Garagenbluesrock und sonnigem Psychedelikpop. Demnächst live zu überprüfen. (dog / DER STANDARD, Print-Ausgabe, 24.7.2009)

 

 

25. 7., Kino Ebensee, Ebensee, 06133/63 08. 20.30
26. 7., Innsbruck, PMK Bogen. 21.00
28. 7., Chelsea, Wien. 21.00

  • 22-Pistepirkko
    foto: kino ebensee

    22-Pistepirkko

Share if you care.