Krachlederne um 83.000 Euro

26. Juli 2009, 16:00
10 Postings

Designer Christian Wohlmuther setzt in Zukunft weniger auf Luxus und mehr auf Emotionen

Wien - Die wertvollste Lederhose der Welt um 83.000 Euro war vor zwei Jahren der große Durchbruch im Leben vom Bad Mitterndorfer Designer Christian Wohlmuther. Weltweit sorgte das alpenländische Kultstück "Lederhose" für Aufsehen. So überraschend kam auch heuer die Ankündigung, keine "Edelstein-Lederhosen" mehr zu entwerfen.

"Meine neuen Lederhosen-Kreationen sind nicht mehr mit Diamanten, Rubinen, Smaragden, Platin und Gold verziert. Nein, es geht diesmal um emotionelle Bedürfnisse wie Harmonie, Wohlbefinden und die Gemeinsamkeiten von verschiedenen Kulturen mit Traditionen".

Das Material, feinstes sämisch gegerbtes Hirsch-Nubuk-Leder, Schnitt und typische Österreichmotive gehen eine Symbiose ein. Zwei Jahre lang wurde an Technik und Farben geforscht, um die Lederhosen auch tragbar zu gestalten. "Ein reines Kunstobjekt zu schaffen war mir dabei zu wenig", meint Wohlmuther.

Die uralten indianischen Kraft- und Energiezeichen werden vom Energie-Coach Gottfried Prall im Einklang der Farbenlehre auf die Lederhose per Hand aufgetragen. (red)

  • Georg Tilg, erster Träger der Kult-Lederhose und Christian Wohlmuther
    foto: ots

    Georg Tilg, erster Träger der Kult-Lederhose und Christian Wohlmuther

Share if you care.