Windows 7: The Final Countdown

23. Juli 2009, 11:18
97 Postings

Microsoft startet Produktion von Windows 7 und Windows Server 2008 R2

Microsoft hat mit der Produktion der Betriebssysteme Windows 7 und Windows Server 2008 R2 begonnen. Wie berichtet, werden Entwickler und Unternehmenspartner gestaffelt ab dem 6. August mit so genannten Windows 7 RTM (Release to Manufacturing)-Versionen beliefert. Privatkunden müssen sich allerdings bis zum 22. Oktober gedulden. 

PR-Fest

Das wohl mehr intern, als extern wichtige Ereignis des Produktionsstarts feiert Microsoft indes mit breit gestreuten PR-Aktionen. "Über 10 Millionen Nutzer im Customer Experience Program und nahezu 400 Millionen User Sessions unterstützten die Entwicklung von Windows 7 und Windows Server 2008 R2. Das Feedback ist sehr positiv; heute haben wir mit der Produktionsfreigabe einen großen Schritt zur Markteinführung unternommen. Wir möchten uns bei allen Testern und Partnern bedanken, die bei der Entwicklung von Windows 7 und Windows Server 2008 R2 mitgeholfen haben", verkündet etwa Robert Lampl, Leiter des Geschäftsbereichs Online Services und Windows bei Microsoft Österreich in einer Presseaussendung.

In den USA wurde dem Produktionsstart ein ganz offizielles Video gewidmet, das unter anderem auch auf Googles Video-Plattform Youtube zu sehen ist:

Alles auf eine Karte

Mit Windows 7 will Microsoft den Großteil der Windows-Anwender dazu bewegen den Generationssprung von Windows XP zu vollziehen - also genau das, was mit Windows Vista nur begrenzt gelungen ist. Dafür preist der Konzern eine neue, intuitive Benutzeroberfläche, eine optimierte Navigation, zahlreiche neue Features und eine verbesserte Leistung gegenüber Vista an. 

Den ersten Testberichten der Vorabversionen nach, zeigten sich gegenüber Vista tatsächlich einige grundlegende Verbesserungen. Im Vergleich zu Windows XP sticht insbesondere die moderne Benutzeroberfläche, die schnellere Suche und die teilweise Anwenderfreundlichere Navigation und Problem-Lösung ins Auge.

Vorab testen

Wer sich selbst ein Bild von Windows 7 machen möchte, kann sich seit einigen Monaten bereits den Release Candidate herunterladen. Laut Microsoft wurde zwar in den vergangenen Wochen und Monaten noch der letzte Feinschliff verliehen, die aktuellste Testversion unterscheide sich abgesehen davon allerdings nicht vom finalen Produkt. 

Ab dem 22. Oktober wird Windows 7 dann im Handel erhältlich sein. In Österreich veranschlagt Microsoft für die Massenmarkt-Version "Windows 7 Home Premium" 120 Euro, die "Ultimate Edition" schlägt gar mit 300 Euro zu Buche. (Zsolt Wilhelm, derStandard.at, 23.7.2009)

  • Windows 7 erreicht Gold-Status.
    foto: microsoft

    Windows 7 erreicht Gold-Status.

Share if you care.