Bundeskanzleramt will noch kundenfreundlichere Behörden-Websites

22. Juli 2009, 13:54
2 Postings

"help.gv.at" und neues Unternehmerportal sollen One-stop-Lösungen bieten

Auch wenn die "Wiener Zeitung" die redaktionelle Betreuung von "help.gv.at" übernimmt, bleibt das Behörden-Informationsportal weiter in der Hand des Bundeskanzleramts, hielt Manfred Matzka, Sektionschef im Bundeskanzleramt, fest. Schon bisher wurde der redaktionelle Inhalt von einer externen Firma bearbeitet, ab 1. September wird die republikeigene Zeitung damit betraut.

KundInnenfreundlicher

Im Zuge dessen soll die Website noch kundInnenfreundlicher werden und "ganz stark das Gewicht auf One-Stop-Lösungen legen". Es gehe darum, gewisse Lebenssituationen so zu gestalten, "dass man nicht von einer Behörde zur anderen laufen muss, sondern mit einem Kontakt alles erledigen kann. Es sollen nicht die Leute laufen, sondern die Akten", so Matzka. Ähnlich soll auch das neue Unternehmerportal gestaltet werden, das von Kanzleramt und Finanzministerium gemeinsam betrieben wird und im Jänner 2010 online gehen soll.(APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.