HTC Hero: "Das iPhone ist ein sehr gutes Gerät, aber langweilig"

22. Juli 2009, 20:17
252 Postings

Neues Smartphone kommt noch im Juli - Hersteller setzt auf Personalisierung und Vielfalt

Der Handyhersteller HTC hat am Mittwoch in Wien zur Präsentation seines HTC Hero eingeladen. Das neue Smartphone wird noch im Juli in den Handel kommen. Eines vorweg: Es ist sicherlich das beste Android-Handy am Markt.

iPhone, Palm Pre oder Nokia N97?

Die Frage, ob das HTC Hero der neue iPhone-Killer ist, wurde man bei HTC in der letzten Zeit schon öfters gefragt. "Die Vergleiche machen nur die Medien. Für uns ist es wichtig, dass wir ein wirklich gutes Smartphone entwickelt haben", so Lars Christian Weisswange, Regional Director der D-A-CH-Region in Wien. Personalisierung lautet das Motto bei HTC Hero. Einen wesentlichen neuen Ansatz bietet das "holistische Konzept von HTC Sense. Das ist nicht nur eine Oberfläche, es sit Software und Hardware und vieles was die AnwenderInnen nicht sehen".

"Das iPhone ist langweilig"

"Wir haben einen neuen Ansatz gewählt. Das iPhone ist ein sehr gutes Gerät, keine Frage, aber es ist auch irgendwie langweilig. Den AnwenderInnen wird vorgegeben, was sie wie zu tun haben. Es ist alles sehr eindimensional - und damit auch irgendwie langweilig. Wir wollen hier mit dem HTC Hero einen anderen Weg gehen und neue Möglichkeiten eröffnen."

 

 

Langjährige Erfahrung

HTC hat 2002 mit dem HTC Touch sein erstes Smartphone in den Handel gebracht. Der taiwanesische Konzern ist seit Jahren als Hersteller von Windows Mobile-Handys bekannt und hat nun als erstes Unternehmen weltweit drei unterschiedliche Android-Smartphones im Portfolio.  Die Summe und seine Teile

Mit dem "Hero" bietet HTC nun das erste Handy mit dem "Sense"-Konzept an. Alle kommenden Smartphone des Herstellers werden diese Innovation nun integriert haben; ältere Modelle lassen sich allerdings nicht damit aufrüsten. Dies liegt daran, dass "Sense ein Konzept ist. Es ist mehr als nur Soft- und Hardware."

Soziale Netzwerke und Synchronisieren

Das HTC Hero bietet sowohl Unterstützung für PDF, wie auch Flash und bietet zudem direkten Zugriff auf Facebook, Flickr und Twitter. Ob in Zukunft weitere soziale Netzwerke hinzukommen werden, ist derzeit noch nicht bekannt.

Das beste Android-Handy

Das HTC Hero kann schon vor dem Start eines von sich behaupten - es ist definitv das derzeit beste Android-Handy am Markt, dies meint etwa auch Gizmodo, auch wenn das Smartphone auch seine Schwächen hat. "Wir haben in den letzten Jahren sehr viel Entwicklungsarbeit geleistet und deutliche Verbesserungen erzielt. Ein einmaliges Design - (das HTC Hero hat einen deutlichen Knick im Gehäuse, der allerdings tatsächlich einigen zusätzlichen Komfort bietet) - und eine gute Oberfläche alleine reichen noch nicht aus, um den KundInnen das zu geben, was sie wollen. Wir haben die KundInnen in den Mittelpunkt gesetzt."

Die glorreichen sieben Szenen

Das Hero bietet sieben unterschiedliche Screens, auf denen die NutzerInnen ihre mobile Kommunikation organisieren können. "Alles ist individuell gestaltbar und jeder kann sich austoben, wie er will. Wir sind uns sicher, dass am Tag der Auslieferung kein Handy so aussehen wird, wie am Anfang und alle werden verschieden sein", so Weisswange. Die AnwenderInnen können zudem spezielle "Scenes" definieren, also etwa "Arbeit", "Freizeit" oder "Entertainment" - der Fantasie sind wenige Grenzen gesetzt. Sobald man zwischen den einzelnen Szenen wechselt, werden alle sieben Screens nach den persönlichen Vorgaben adaptiert und angepasst.

Die vielen kleinen Dinge

"Wir haben viele kleine Gadgets inkludiert, die das Leben spannender und das Handy interessanter machen sollen", so Weisswange. Dazu gehören etwa der Smart Dialer, der Kontakte schnell ausfindig machen soll oder "Location Awareness", das Smartphone weiß wo sich sein Besitzer aufhält und passt die Anzeige dem Ort an - so etwa lokale Zeit oder aktuelle Wetterprognosen. Die "Suche" hat einen eigenen Knopf bekommen und "visuelle Bookmarks" zeigen die zuletzt besuchten Webseiten grafisch übersichtlich an. Auch Multitouch wird das Hero können.

Die Schwächen

Bei Gizmodo wird das Handy sehr gelobt, als Schwächen orten die TesterInnen, dass es langsamer ist als das aktuelle iPhone 3GS und noch nicht ganz an iPhone und Palm Pre heranreicht. "Das HTC Hero zeigt welches Potenzial die zukünftigen Handys bieten werden, mit einer schönen, starken Hardware und einem großartigen Interface." AnwenderInnen des ersten Google-Handys werden zudem die Tastatur vermissen.

Preis und Verfügbarkeit

Das HTC Hero wird noch im Juli in den Handel kommen. Neben dem Fachgeschäften, wo das Gerät wohl zum unverbindlichen Verkaufspreis von 499 Euro landen wird, haben T-Mobile und Orange in ihrem Portfolio. Wie viel das Handy über die Provider kosten wird, ist noch nicht bekannt. Ein Vertreter von T-Mobile meinte bei der Präsentation: "Wir kalkulieren noch." Das Hero wird in den Farben Weiß, Braun, Silbergrau und als "G2 Touch" bei T-Mobile exklusiv auch in Schwarz zu haben sein.(Gregor Kucera, derStandard.at, vom 22.7.2009)

  • Artikelbild
    foto: htc
  • Artikelbild
    foto: htc
Share if you care.