Alex Frei verlässt Dortmund

Schweizer Teamstürmer wechselt auf eigenen Wunsch von der Borussia zum FC Basel

Dortmund - Der Wechsel des Schweizer Fußball-Nationalspielers Alexander Frei vom deutschen Bundesligisten Borussia Dortmund zum FC Basel ist perfekt. BVB-Sportdirektor Michael Zorc bestätigte den "Ruhr Nachrichten" am Freitagabend den sofortigen Weggang des 30-jährigen Stürmers. Nach drei Jahren in Dortmund kehrt Frei zurück in seine Heimat. "Es gibt eine generelle Einigung. Es ist geplant, dass Alexander Frei sich zeitnah von der Mannschaft verabschiedet und am Samstag zur medizinischen Untersuchung in die Schweiz reist", sagte Zorc der Zeitung.

Die Ablösesumme beträgt 4,25 Millionen Euro. Frei soll beim FC Basel für mindestens drei Jahre unterschreiben. Der Club will Frei am Sonntag beim Heimspiel gegen den FC Aarau vorstellen. Freis Vertrag beim BVB wäre im Sommer 2010 ausgelaufen. Nach eigenen Angaben hat Dortmunds Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke mehrfach versucht, den Publikumsliebling umzustimmen. Frei war 2006 vom französischen Erstligisten Stade Rennes für rund fünf Millionen Euro nach Dortmund gekommen. In 74 Bundesliga-Spielen erzielte er 34 Tore. (APA/dpa)

Share if you care
11 Postings

Was Dortmund mit seinen Stürmern anstellt, leuchtet mir nie ein.

Schon den Tausch Petric gegen Zidan hielt ich für großen Unfug!
Jetzt ist mit Frei der Knipser schlechthin weg.

Valdez und Zidan sind eher "spielende" und kämpfende Angreifer, sind in meinen Augen zu ähnlich, um gemeinsam auf dem Platz zu stehen. Ganz davon abgesehen, dass ich sie beide nicht zur absoluten Buli-Spitze zähle; und Rangelov kann doch wohl nur ein Witz sein ...

als BVB-Fan tut mir das irre leid. nicht einfach, weil Frei ein wirkl toller u unterschätzter Stürmer ist, sondern auch, weil er hochsympathisch ist. BVB muss sich sicher noch im Sturm verstärken, denn Valdez ist ein Kämpfer u Vorbereiter, nicht unbedingt der Torgarant, und Zidan zwar in der Lage tolle Tore zu schießen, aber nicht konstant genug. Klasnic soll im Gespräch sein, das würde ich begrüßen.

Hoffer? na ja ...

Klopp schätzt Holzfüße, die nur laufstark und "damisch" sind, nicht besonders - er setzt auf laufstarke UND spielstarke Stürmer.
Hoffer wäre Bankdrücker - Valdez ist technisch viel stärker, Zidane hat einen starken Schuss und ist dribbelstark. Hoffer wäre eine Ergänzung, vlt ein Joker wie Zidane, falls noch ein Stürmer "von Format" kommt.

Frey ist für mich ein Phänomen. Es gibt kaum einen torgefährlicheren (Tore + Vorlagen) Stürmer mit so wenig internationaler Wertschätzung wie Alex.

Zustimmung, jedoch-

Er heißt Zidan, nicht Zidane wie die französische Legende!

Hoffer zu Dortmund?

Jimmy ist unverkäuflich, das weiß ich aus sicherer Quelle.

So ein Blödsinn

Nur wenn Real Madid, Barca oder Inter anklopft wird wohl verkauft? So ein Schmarren von wegen unverkäuflich. Nur weil er in der Operettsnliga und kürzlich gegen Schalke gescort hat, sagt das noch goar nichts. Ob der Hoffer es woanders schaffen würde, sei dahingestellt. Im Kopf ist er jedenfalls (noch) nicht so weit. Ein erfolgreicher Wechsel hat auch damit zu tun, dass die Festplatte das auch packt. Und da gibt es Defizite.

lol

Soll ihn auch ein Janko-Schicksal ereilen, eine tolle Karriere in der tollen öst. Bundesliga?

Da soll er lieber schauen, weiterhin so stark zu spielen und die Chancen, die sich ihm gewiss bieten, NÜTZEN!

Jimmy will gar nicht aus Hütteldorf weg, warum sollte er überhastet weggehen nur weil selbsternannte Experten das gut finden? Er hat das Zeug dazu, neben Hofmann zu einer lebenden Legende zu werden, während Janko höchstens zum Bullen abgestempelt wird.

Der Name Hoffer ist in einem BVB-Forum auch schon rumgegeistert! Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Schade um den Alex, er war ein großer beim BVB. Trotzdem ist die Entscheidung richtig, im nächsten Jahr wär der Verein leer ausgegangen und nun kann ein junger hungriger Stürmer geholt werden, der sich so richtig ins Klopp'sche System einfügen kann.

Danke Alex für 3 tolle Jahre und viel Glück in "deiner" Schweiz! :)

Wäre eine Variante - aber Hoffer und Valdez sind sich in ihrem Spiel meiner Meinung nach recht ähnlich.

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.