Volles Mondprogramm im Fernsehen

17. Juli 2009, 18:11
29 Postings

40 Jahre Mondlandung: Überblick über Dokus und Filme: Vom "Wettlauf zum Mond" über "Der Affe im All" bis Raumpatrouille Orion

Die Mondlandung - zweifellos ein riesiger Sprung für das Fernsehen. 500 Millionen Zuschauer verfolgten weltweit die Berichte. Bis heute rangiert das Ereignis in den oberen Rängen der TV-Bestenliste. Der ORF übertrug 28 Stunden live. 40 Jahre und etliche "Breaking News"-Ereignisse später erinnern TV-Sender dieses Wochenende bildreich an die televisionäre Sternstunde:

Arte nimmt am Samstag den Wettlauf zum Mond (21.00) auf. Zum Abenteuer Weltraum lädt Vox (22.05) gleichenabends. Norberto Barba schickt in Apollo 11 eine etwas zu übereifrige Mannschaft zum Mond (ATV, 23.50). Richtig voll wird das Mondprogramm ab Sonntag:

Der ORF setzt ab 22.45 einen ersten Schwerpunkt: Der Affe im All verfolgt den Weg des Schimpansenastronauten, der als Testpilot Neil Armstrong, Edwin Aldrin und Michael Collins voranflog. Verschwörungstheorien um die Mondlandung montiert danach William Karel zu einer geschickten Manipulation in Kubrick, Nixon und der Mann im Mond (23.30). Bereits am Nachmittag missglückt Apollo 13 ein Jahr später mit Tom Hanks. Ein Universum zeigt um 16.15 Uhr Die Macht des Mondes.

Der unvergleichliche Astrophysiker Harald Lesch bittet Sonntag ab 0.20 Uhr zum Weg ins All. Kurzweilige Geschichten rund um den Mond erzählt Lesch Gästen wie Kabarettist Günther Paal. Um 2.40 folgt Leschs Film Wie das Licht in die Welt kam und Zukunft im All von Hildegard Werth. Sechs Stunden Livemitschnitte der Originalsendung zeigt BR-Alpha ab 23.25 Uhr.

Am Montag blickt Thema (21.05) zurück. Wie die Raumforschung das Danken veränderte, dokumentiert Ernst Grandits (22.30). In der ORF-Mondnacht kommt ab 0.25 Zeitzeuge und TV-Kommentator Herbert Pichler zu Wort. BR umrahmt in der Space-Night ab 20.15 die Kultserie Raumpatrouille Orion (22.30) mit Dietmar Schönherr. Die ersten Raumfahrer begleitet 3sat ab 20.15, Flüge der Nasa zwischen 1968 und 1972 um 23.10. Arte blickt um 22.35 Uhr voraus: 2019 - auf zu Mond und Mars! (prie, DER STANDARD; Printausgabe, 18./19.7.2009)

  • Das erste Lebewesen im Weltraum war ein Schimpanse: "Der Affe im All", Sonntag, 22.45 Uhr, ORF 2.
    foto: orf

    Das erste Lebewesen im Weltraum war ein Schimpanse: "Der Affe im All", Sonntag, 22.45 Uhr, ORF 2.

Share if you care.