Im Herzen des Supercomputers

Bild 1 von 8»
foto: forschungszentrum jülich

Im Westen Deutschlands befindet sich eine der derzeit aktuell beeindruckendsten Konzentrationen von purer Rechenkraft: Das Forschungszentrum Jülich beherbergt drei der momentan schnellsten Supercomputer an einem Platz. 

Europas Spitze

Vorzeigeobjekt des Jülich Supercomputer Centers (JSC) ist dabei fraglos "Jugene", rangiert das System doch zur Zeit auf Platz 3 der Top500-Liste der schnellsten Rechner weltweit - und nimmt so auch die Top-Position in Europa ein. Mit einer Peak-Performance von rund 1 PetaFLOPS erreicht man im LINPACK-Benchmark eine Geschwindigkeit, die in etwa mit 25.000 aktuellen PCs vergleichbar ist. Hinter Jugene steht eine Plattform, die die Welt der Supercomputer in den letzten Jahren dominiert hat: IBMs Blue Gene/P.

Aufbau

In der konkreten Ausformung am JSC besteht das System aus 294.912 CPU-Kernen, dabei kommen auf eine CPU jeweils vier Kerne. Wie von IBM gewohnt, kommen hier PowerPC-Prozessoren zum Einsatz, konkret der PowerPC 450, der mit 850 MHz getaktet ist. So ein umfangreiches System benötigt freilich einiges an Hauptspeicher, um seine volle Kraft entfalten zu können, 2 GB pro Node sind es hier, was in Summe ein RAM von beeindruckenden 144 TByte ergibt.

weiter ›
Share if you care
Posting 1 bis 25 von 34
1 2

hehe, und genau 23 postings darunter...

Und du musst es natürlich kaputt machen...

;-)

die haben die 25.000-fache "Rechenkraft", ich wär schon froh, wenn meiner doppelt so schnell ginge, aber offenbar ist die Technologie noch nicht so weit.

wenigstens ist kein *buntu drauf auch wenn jetzt alle *buntu fans rot verteilen aber ich hätte auch kein sle gewählt eher redhat

redhat

ist aber kein business partner der IBM ;)

Obwohl ich aus verlässlichen Quellen weiß, dass die Typen in Jülich lieber Ubuntu laufen hätten, da sie dann einfacher an Decoder für gängige proprietäre Multimediaformate rankommen würden.

wie wahr

leider ist sogar debian in der hinsicht ein graus.
long live the multiverse!

Du meinst durch deine jahrelangen Erfahrung mit dem Betrieb von Supercomputern bist du zum Schluss gekommen, dass RHEL besser geeignet ist als SLES?

Oder gibt's auch eine bessere Begründung, als dass du rot lieber magst als grün?

keine ahnung

ich für meinen teil kann nur sagen, dass heartbeat nicht von schlechten eltern ist. haben die grünen da mittlerweile schon was vergleichbares im SLES paket drin?

dieses mal ist wohl eine begründung erforderlich.
im artikel ist eine ganz gute geliefert.
also warum lieber redhat als sle?

"also warum lieber redhat als sle?"

Weil die Mehrzahl der Kernelentwickler @redhat.com-Mailadressen hat.

mfg,

KN (CentOS 5.3, RHEL-Klon)

Und? Der Großteil dieser Aktivitäten ist für die Leute in Jülich vollkommen irrelevant. (abgesehen davon dass ein Anteil von 12 Prozent an allen Code-Beiträgen zum Kernel wohl kaum die "Mehrzahl" ist, nur so als Anmerkung, ohne das Engagement von Red Hat geringschätzen zu wollen)

SUSE ist hier aus anderen Gründen die logische Wahl: Einerseits haben sich die schon vor dem Kauf durch Novell stark im Supercomputerbereich engagiert und hier historische eine gewisse Hausmacht etabliert. Außerdem sind sie aber auch jetzt noch recht aktiv hier, siehe den Teil zum SLERT im Artikel...

ja

und suse ist ibm partner, was redhat nicht ist.
DAS ist der wahre grund, alles andere ist angewandter egoismus :)

Selbst auf dem läuft das nächste Crysis nicht!

nein, aber dafür duke nukem 4 ever

richtig, da diese Geräte eine komplett andere Aufgabe haben und man auf einem Mainframe oder OpenSystem ned einfach ein WIndows draufhaun kann um tolle bunte spiele zu spielen.

Die Hardware da drin ist das, was wir in 10 jahren in unseren Standpcs haben... Vor ca 10 jahren gabs in Mainframes multicore - jetzt gibts sie auch bei unseren schrott pcs (aus sicht der mainframes) wir hinken immer 10 jahre hinterher.. in den kisten ist wahre hightech drinnen :)

Naja...die Prozessoren kann ich mir auch so kaufen und zuhause verbauen.
Nur wozu?
In 10 jahren habe ich sicher keinen 4 Kern Intel mehr in Betrieb...

Verstehen Sie Spaß?

Kein weiterer Kommentar nötig. Danke :)

Mein PC ist auch für 5MWh ausgelegt, man braucht ihn nur lange genug eingeschalten lassen ;)

in 10 jahren gibt es den in home pc -form

linux is simple but true

it is defined to be simpliest

and for do give a threshhold
at at comlex private ideas

it is an idea for all (at mankind)
fullfilling is not marked at.

it is room for not to have prohetes,
it is a room for think together without
of hyper-mighty people


in schon weniger als hundert jahren sind computer doppelt so leistungsstark, zehntausendmal größer und so teuer dass nur die fünf reichsten könige von europa sich so was leisten können....

das zitat kenn ich doch... wo ist das her?

Posting 1 bis 25 von 34
1 2

Die Kommentare von Usern und Userinnen geben nicht notwendigerweise die Meinung der Redaktion wieder. Die Redaktion behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwiderlaufen (siehe ausführliche Forenregeln), zu entfernen. Der/Die Benutzer/in kann diesfalls keine Ansprüche stellen. Weiters behält sich die derStandard.at GmbH vor, Schadenersatzansprüche geltend zu machen und strafrechtlich relevante Tatbestände zur Anzeige zu bringen.