Karl Regensburger, Tanz-Intendant

    17. Juli 2009, 17:06
    posten

    Den BMW fahre er noch "acht Jahre, dann nütze ich die nächste Verschrottungsprämie"

    Der Intendant des Impulstanz-Festivals (16. Juli bis 16. August), Karl Regensburger, ist ein Vielfahrer. Sein Auto, ein 15 Jahre alter, dunkelblauer BMW 316i, sei zwar "sehr klein", aber er brauchte noch nie eine Reparatur. "Er ist ein wunderbares Auto, ausreichend schnell und verbraucht wenig." Noch fährt Regensburger mit Winterreifen. "Die Sommerreifen kaufe ich jetzt, weil der Sommer kommt", meint der Leiter des Tanzfestivals schmunzelnd. Den BMW fahre er noch "acht Jahre, dann nütze ich die nächste Verschrottungsprämie". Regensburger mag eher kleine Autos. Früher fuhr er R4, R5 und einen NSU, sein erstes Auto.

    Was ihm am Autofahren nicht gefällt, weiß Regensburger auf Anhieb: "Die Parksheriffs, die treiben mich in den Wahnsinn." Er benütze immer nur Halbe-Stunde-Parkscheine, und "das geht sich dann nie aus" . "Die Tickets, die ich um 21.50 Uhr bekomme, finde ich besonders keck." Deshalb benütze er in Wien zunehmend die Öffis.

    In seiner Freizeit fährt der 53-jährige Kulturmanager gerne mit dem Fahrrad. Auch die Künstler und Teilnehmer des Impulstanz-Festivals sind gelegentlich per Drahtesel unterwegs. Im Jahre 2003 wurden 200 Vienna-City-Bikes aufgekauft und "abgestaubt" . Nun rollen sie als Werbeträger durch die Stadt. (baf/DER STANDARD, Printausgabe, 17.7.2009)

    • Karl Regensburger fährt einen 15 Jahre altern, dunkelblauern BMW 316i.
      foto: standard/corn

      Karl Regensburger fährt einen 15 Jahre altern, dunkelblauern BMW 316i.

    Share if you care.