Sommerurlaub tut Körper und Seele gut

7. Juli 2009, 17:59
3 Postings

Mehr Zeit mit Familie, mehr Sex und Bewegung - aber auch mehr Essen und Alkohol

Wien - Laut einer vom Fonds Gesundes Österreich beauftragten marketagent-Studie wissen die Österreicher ihren Sommerurlaub zu schätzen, auch in Bezug auf ihre Gesundheit. Christoph Hörhan, der Leiter der Österreichischen Kompetenzstelle für Gesundheitsförderung zieht eine überwiegend positive Bilanz aus der Umfrgae, für die rund 500 Menschen befragt wurden: "Die  Österreicher haben mehr Zeit für die Familie, der Stress nimmt deutlich ab, damit auch der Griff zur Zigarette. Auch Bewegung steht öfter auf dem Programm - allerdings wird auch mehr gegessen und Alkohol getrunken."

Im Sommerurlaub verbringen knapp 70 Prozent der Österreicher mehr Zeit mit Partnern und Kindern als in der restlichen Zeit des Jahres, belegt die Umfrage. 22 Prozent achten in dieser Zeit stärker auf die Gesundheit, nur zwölf Prozent lassen aus gesundheitlicher Sicht die Zügel lockerer.

Lebensgeister erwachen

Im Sommerurlaub bewegen sich die Hälfte der Menschen mehr (neun Prozent bewegen sich weniger) als sonst, eine lustvolle Bewegungsform findet besonderen Anklang: 36 Prozent der Menschen haben im Urlaub mehr Sex. Bei den "klassischen" Bewegungsformen gibt es keine großen Überraschungen: 68 Prozent betreiben Wassersport (Schwimmen, Segeln), die Hälfte wandert oder joggt, 42 Prozent fahren Rad und knapp ein Drittel hält sich bei der Gartenarbeit fit. Der Sommerurlaub hebt sich somit positiv von der restlichen Zeit des Jahres ab: unter dem Jahr bekennen 17 Prozent, sich gar nicht zu bewegen, im Sommerurlaub gibt es hingegen nur sechs Prozent Bewegungsmuffel.

Gut für die Seele

Auch was die Psyche und das Rauchen angeht, ist der Sommerurlaub eine Wohltat für den Körper: 78 Prozent haben weniger Stress, nur vier Prozent sind im Urlaub mehr gestresst. Das hat auch einen erfreulichen Effekt auf das Rauchverhalten: 29 Prozent rauchen weniger, nur neun Prozent greifen öfter zur Zigarette. Ein weiterer positiver Befund der Befragung: 40 Prozent streiten im Sommerurlaub weniger mit dem Lebenspartner und den Kindern, nur bei vier Prozent gibt es im Urlaub mehr Anlass zu Streitereien.

Kulinarische Verlockungen

Essen und Trinken sehen Urlauber lockerer: ein Drittel isst mehr als sonst, nur sechs Prozent essen weniger. Auch dem Alkohol sprechen die Menschen vermehrt zu: 26 Prozent trinken mehr. Ob dieses Plus an Kalorien durch das mehr an Bewegung kompensiert wird, lässt sich anhand der Umfrage nicht beantworten. (red, derStandard.at)

  • Artikelbild
    foto: www.urlaubambauernhof.at
Share if you care.