Desktop-Theater für Maschinendivas

6. Juli 2009, 13:36
posten

Am 16. Juli beginnt im Kunstraum Niederösterreich der Performance-Workshop "Machinendivas" von Andrea Sodomka und Eva Ursprung

Als "von Maschinendivas geschaffenes Maschinentheater" bezeichnen Andrea Sodomka und Eva Ursprung den fünftägigen Workshop, den sie ab 16. Juli (19:00) im Kunstraum Niederösterreich inszenieren. Die Veranstaltung, die vom Institut für Medienarchäologie (IMA) organisiert wird, widmet sich der Er- und Ausforschung von Künstlerinnen, die sich mit dem Cyberraum als Erweiterung des klassischen Theaters beschäftigen.

Theater im Kunstraum

Im Kunstraum, der zu einem Theaterraum tranformiert wird, haben Workshop-TeilnehmerInnen die Möglichkeit mit einfachen Tools eine eigene Performance zu entwickeln und in Echtzeit sowie gemeinsam mit anderen PerformerInnen medialen Raum zu gestalten. "Die Verschmelzung unterschiedlicher Spielebenen schafft neue Optionen zur Vernetzung der AkteurInnen mittels Web", schreiben Sodomka und Ursprung in einer Presseaussendung zu ihren Desktop-Theater.

Bei der Eröffnungsperformance lässt Andrea Sodomka einen virtuellen Avatar mit einer Stimme aus dem Realraum zusammentreffen. Im Anschluss geben Kurzvorträge von Kathy Rae Huffmann, Monika Fleischmann, Sabine Perthold und Helen Varley Jamieson einen Einblick in verschiedene künstlerische Ansätze zur Ausgestaltung eines multimedialen Maschinentheaters. (red)

Anmeldung (30 Euro) bis 14.07.2009:
anmeldung@kunstraum.net

Abschlussperformance:
Do. 23.7. um 20:00

Link:
www.kunstraum.ne

  • 
            Helen Varley Jamieson und Paula Crutchlow während der Inszenierung eines Maschinentheaters im realen wie im virtuellen Raum.
    foto: kunstraum niederösterreich

    Helen Varley Jamieson und Paula Crutchlow während der Inszenierung eines Maschinentheaters im realen wie im virtuellen Raum.

Share if you care.