Internet Explorer 8: Microsoft entfernt Ekelspot

4. Juli 2009, 10:46
62 Postings

Frau übergibt sich nachdem sie die Browserhistory ihres Mannes geöffnet hat - "InPrivate"-Browsing sollte beworben werden

Der US-Softwarekonzern Microsoft hat mit einem Werbespot für den Internet Explorer 8 für Aufsehen gesorgt. Der Spot dürfte bei zahlreichen AnwenderInnen so gut angekommen sein, dass ihn Microsoft nun entfernt hat.

Es darf gekotzt werden

Der IE8-Spot zeigt ein Pärchen samt Laptop am Frühstückstisch. Als die Frau am Rechner ihres Freundes kurz ins Internet will, finden ihre zuvor verspeisten Frühstücksflocken ganz schnell den Weg zurück an die Freiheit.

 

 

 

InPrivate-Browsing

Mit diesem Spot will Microsoft sein "InPrivate"-Browsing-Feature bewerben. Dieses soll verhindern, dass AnwenderInnen kotzen müssen, wenn sie die Historie des Browsers an einem geteilten Rechner entdecken.

Neue Kampagne

Der Spot ist Teil einer neuen Marketing-Kampagne für den Internet Explorer 8. Unter "Browser for the better" wurde der Kampagne auch gleich eine neue Webseite gewidmet. Laut Microsoft habe der Spot seine Wirkung nicht verfehlt und sei auf viel Resonanz gestoßen, da sich aber zahlreiche AnwenderInnen durch den Inhalt des Clips gestört gefühlt hätten, habe man sich entschlossen selbigen zu entfernen. Auf der Webseite finden sich aber noch weiter IE-Werbebotschaften.(red)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.