Mit fünf Tugenden zum Karriereerfolg

5. Juli 2009, 20:45
1 Posting

Welche Grundhaltungen der Mitarbeiter - abseits von allen Schlagworten wie High Potential, Top-Performer usw. bringen ein Unternehmen weiter?

Die sogenannte OCB-Forschung (Organizational Citizenship Behaviour) hat klare Antworten in Form von fünf "Bürgertugenden" in Unternehmen:

  • Kollegen freiwillig Hilfe anbieten,
  • die Arbeit machen, auch wenn der Chef nicht zuschaut,
  • sich nicht wegen jeder Kleinigkeit beschweren,
  • mögliche Konflikte erkennen und versuchen, die Probleme zu lösen,
  • Eigeninitiative und Engagement entwickeln, um die Firma nach vorne zu bringen.


Das steht in keinem Arbeitsvertrag, das wird nicht extra belohnt, verschafft nicht unmittelbar Bonuszahlungen. Solche Grundhaltungen scheinen dennoch die Quintessenz sehr guter und erfolgreicher Unternehmen zu sein. Um solche Leute zu bekommen und zu halten, reichen Hygienefaktoren (wie angemessene Gehälter) nicht aus. Geldprämien wirken auf gutes Sozialverhalten, erklären uns die Karriereforscher, sogar kontraproduktiv. Simple Wahrheiten scheinen da viel wirksamer: Menschlichkeit im Job zu fördern bringt Unternehmen weiter, weil es die Grundhaltung der "Bürgertugenden" fördert. Anerkennung und Wertschätzung sind die entscheidenden Punkte. (Karin Bauer, DER STANDARD, Printausgabe, 4./5.7.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.