GayCopsAustria erstmals dabei

3. Juli 2009, 11:37
1 Posting

Verein von und für Schwule und Lesben in der Polizei mit Infostand vertreten

Wien - GayCopsAustria, der Verein von und für Schwule und Lesben in der Polizei, nimmt heuer erstmals mit einem Informationsstand am Schwarzenbergplatz an der Regenbogenparade in Wien teil. 2005 als Initiative begonnen, seit 2007 ein Verein, engagieren sich Lesben und Schwule in der Polizei, um den KollegInnen den Umgang mit diesem Thema zu erleichtern. Auch die Verbesserung des Verhältnisses zwischen der LGBT-Community und der Polizei ist ein Ziel des Vereins.

Gelebter Alltag

"Die nunmehr langjährige Zusammenarbeit mit der Stadt Wien, der Wiener Antidiskriminierungsstelle und der SoHo fördert Bekanntheitsgrad und Anerkennung", so Peter Traschkowitsch, Bundes- und Wiener Landesvorsitzender der SoHo. Die Teilnahme der GayCops an der Regenbogenparade stellt für ihn einen wichtigen Schritt dar im Sichtbarmachen, dass Homosexualität und Transsexualität in der Polizei mittlerweile gelebter Alltag sind. "Es freut mich daher sehr, dass die SoHo dieses Jahr ihren Platz und Stand den Gaycops gratis zur Verfügung stellt und somit auch versucht, den Bekanntheitsgrad zu erhöhen und somit auch Hilfestellung zu bieten", so Traschkowitsch abschließend. (red)

  • Beim Infostand der GayCops gibt es Gelegenheit, "sich persönlich ein Bild von uns zu machen,
sowohl für Jungs und Mädels aus der Community, als auch Kollegen und
Kolleginnen", heißt es auf der Webseite des Vereins.
    foto: www.gaycopsaustria.at

    Beim Infostand der GayCops gibt es Gelegenheit, "sich persönlich ein Bild von uns zu machen, sowohl für Jungs und Mädels aus der Community, als auch Kollegen und Kolleginnen", heißt es auf der Webseite des Vereins.

Share if you care.