Die vermuteten Kinohits des Sommers

2. Juli 2009, 17:02
8 Postings

Ein Überblick über die Termine der Österreich-Starts - von Epen über Klamauk und Arthouse zu Genre und Kindereien

Wien - Der Sommer ermöglicht Freiluftkinos und begünstigt heruntergekühlte Säle. Den Blockbuster-Auftakt begeht diese Woche der 3D-Animationsfilm "Ice Age 3", auf dem Fuß folgen Sacha Baron Cohens "Brüno" und der sechste Teil der "Harry Potter"-Saga. Neben Sandra Bullock, Audrey Tautou und Penelope Cruz geben sich auch Johnny Depp, Brad Pitt, Denzel Washington und Jack Black diesen Sommer die Ehre.

An der Spitze der Box-Office-Erwartungen findet sich "Harry Potter und der Halbblutprinz", in dem Daniel Radcliffe als berühmter Zauberschüler ab 16. Juli das sechste Schuljahr in Hogwarts durchlebt. Am 7. August kommt dazu mit "Public Enemies" der neue Film von Michael Mann ins Kino, in dem Johnny Depp als berüchtigter Bankräuber John Dillinger von Cop Christian Bale gejagt wird. Und Ende September wird das Thriller-Remake "Die Entführung der U-Bahn Pelham 123" mit Denzel Washington und John Travolta mit Sicherheit viele locken.

Fun- und Arthouse

Das Hollywood'sche Komödienkino schickt mit Sacha Baron Cohen, Judd Apatow und Jack Black im Sommer einige Kassenmagneten ins Rennen. Cohen lockt nach der Rassismus-Satire "Borat" nun ab 10. Juli in "Brüno" als österreichischer Mode-Journalist diverse Stars und normale US-Bürger in die Homophobie-Falle. Regisseur und Produzent Apatow, der für Filme wie "Beim ersten Mal" oder "Jungfrau (40), männlich, sucht" verantwortlich zeichnet, schrieb für den vielgelobten Film "Funny People" (ab 18. September) seinen Stars Adam Sandler und Seth Rogen eigene Rollen auf den Leib. Und Jack Black spielt in Harold Ramis' "Year One" (ab 28. August) einmal mehr das, was er am besten kann - sich selbst.

Im Arthouse-Sektor ist Quentin Tarantino mit Sicherheit auf der Liste jener Filme zu finden, die diesen Sommer zu den meist erwarteten gehören. Der Nazi-Aufreger "Inglourious Basterds" - mit dem in Cannes prämierten Christoph Waltz - startet am 21. August. Historiengemetzel, das zweite: Julie Delpys gruseliger Film "Die Gräfin" läuft ab 17. Juli. Etwas mehr Tiefgang darf man sich bei anderen erwarten: Steven Soderberghs zweiter Teil des Guevara-Epos "Che - Guerilla" startet am 24. Juli, am 8. August folgt Pedro Almodovars "Zerrissene Umarmungen" mit seiner Lieblingsschauspielerin Penelope Cruz. Francois Ozons Fantasyfilm "Ricky" läuft eine Woche darauf in den heimischen Kinos an, Ang Lees Musikfilm "Taking Woodstock" und Lars von Triers umstrittener Cannes-Beitrag "Antichrist" (mit Charlotte Gainsbourg und Willem Dafoe) starten im September.

Genre und 2D/3D

Und schließlich laufen eine Menge kleinerer Hollywood-Filme mit Zuschauerpotenzial an. Genrefans werden sowohl der Comic-Verfilmung "G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra" (ab 7. August) oder der nächsten Fortsetzung der "Final Destination"-Reihe, "Death Trip" (ab 4. September), mit freudiger Erwartung entgegen schauen. Im Thriller "The Horsemen" (ab 28. August) spielen Dennis Quaid und Ziyi Zhang, für den Actionstreifen "Tödliches Kommando - The Hurt Locker" (ab 14. August) von Kathryn Bigelow standen Jeremy Renner und Ralph Fiennes vor der Kamera. In der Liebeskomödie "Selbst ist die Braut" (ab 30. Juli) muss Chefin Sandra Bullock ihren Assistenten Ryan Reynolds heiraten, um nicht nach Kanada abgeschoben zu werden. Im Biopic "Coco Chanel - Der Beginn einer Leidenschaft" (ab 14. August) schlüpft Audrey Tautou in die Rolle der legendären Modeschöpferin. In "Julie & Julia" (ab 4. September) von Romantikexpertin Nora Ephron ("Schlaflos in Seattle") darf Meryl Streep in die Rolle der berühmten US-Fernsehköchin Julia Child schlüpfen. Und in "Fall 39" (ab 18. September) spielt Renee Zellweger eine engagierte Sozialarbeiterin, die sich in einer süßen Zehnjährigen ganz schön täuscht.

Stark vertreten ist - wie meist im Sommer - das Animationskino. Neben der zweiten Eiszeit-Abenteuerfortsetzung "Ice Age 3 - Die Dinosaurier sind los" von Blue Sky, die bereits angelaufen ist, schickt Konkurrent Pixar am 17. September den Cannes-3D-Eröffnungsfilm "Oben" ins Rennen. Dazwischen, am 14. August, startet mit "Coraline" von "Nightmare Before Christmas"-Regisseur Henry Selick ein vielversprechend gruseliger Animationsfilm, der das renommierte Festival von Annecy gewonnen hat. In vereinzelten Kinos darf im Sommer zudem der 70er-Jahre-Zeichentrickfilm "Wickie und die starken Männer" wiederentdeckt werden. Live Action für Kinder: Mit "Jonas Brothers - Das ultimative 3D-Konzerterlebnis" wandelt Disney auf den Spuren von "Hannah Montana". Ob der Konzertfilm ab 3. September ähnlich einschlagen wird, wird sich noch herausstellen. Live-Action für ewige Kinder: Bullys Realfilm-Version von "Wickie und die starken Männer" kommt am 9.9. ins Kino. (APA)

 

  • "Coraline" von "Nightmare Before
Christmas"-Regisseur Henry Selick, Sieger beim renommierten Festival von Annecy, ab 14. August im Kino
    foto: uip

    "Coraline" von "Nightmare Before Christmas"-Regisseur Henry Selick, Sieger beim renommierten Festival von Annecy, ab 14. August im Kino

Share if you care.