Irak feuert Raketen auf US-Truppen

20. März 2003, 19:08
66 Postings

Panik in Kuwait, jedoch keine Verletzten

Kuwait - In Kuwait haben am frühen Donnerstagabend in der Folge erneut 13 Minuten lang die Sirenen geheult. Das kuwaitische Fernsehen unterbrach seine Sendungen und forderte die Bevölkerung zu Schutzmaßnahmen auf. Etwa neun Raketen seien in der Nähe der US-Soldaten an der kuwaitisch-irakischen Grenze eingeschlagen, berichtete ein Reporter des US-Fernsehsenders CNN, der eine US-Truppeneinheit begleitet.

Der Irak hatte schon am späten Vormittag insgesamt sechs Raketen gegen Kuwait abgefeuert. Die Hauptstadt wurde von zwei Explosionen erschüttert. Nach Angaben des kuwaitischen Verteidigungsministeriums handelte es sich bei mindestens zwei Geschossen um Scud-Raketen. Die vier anderen seien zunächst nicht eindeutig identifiziert worden, sagte ein Ministeriumssprecher.

Zwei Geschosse konnten nach kuwaitischen Angaben von US-Patriotraketen abgefangen werden. Zwei Raketen gingen in der Wüste im Norden des Landes rund 40 Kilometer von der Hauptstadt nieder. In Kuwait-Stadt hielten sich britische und US-Soldaten für den Einmarsch in Irak bereit. Die Angriffe sorgten für erhebliche Panik, verletzt wurde nach kuwaitischen Angaben jedoch niemand. (APA)

  • >>> Zum Vergrößern

    >>> Zum Vergrößern

Share if you care.