Joost gibt auf

1. Juli 2009, 14:47
4 Postings

IPTV-Anbieter ändert sein Geschäftsmodell und wird Videodienstleister

MIt großen Plänen und ebensolchen Ambitionen startet der IPTV-Anbieter Joost vor einigen Jahren seine Geschäfte. Fernsehen über das Internet sollte das Unternehmen beflügeln und die Kassa füllen, doch nun muss Joost sein Geschäftsmodell als gescheitert erachten.

Videodienstleister

Wie nun bekannt wurde, stellt Joost sein Videoportal ein und wird vom IPTV-Anbieter zum Videodienstleister - will künftig also Videodienste für andere Unternehmen anbieten. Am Beginn des Wandels steht ein Wechsel an der Unternehmensspitze und Entlassungen von MitarbeiterInnen. So soll Mike Volpi, der 2007 von Cisco zu Joost kam, den Chefsposten an Matt Zelesko, bisher Senior Vice President of Engineering, abtreten. Volpi bliebt aber weiterhin Aufsichtsratsvorsitzender. Die Geschäfte soll der bisher für internationale Geschäftsentwicklung zuständige Stacey Seltzer leiten. Nohc ist nicht bekannt, wie viele MitarbeiterInnen, der rund 100 Beschäftigten das Unternehmen verlassen werden müssen.(red)

Link

Joost

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.