Strom, der aus der Tiefe kommt

1. Juli 2009, 18:00
2 Postings

Eine erneuerbare Energie, die rund um die Uhr zur Verfügung steht, wird in Unterhaching bei München genutzt: die Stadt holt Wärme und Strom aus der Erde

In Unterhaching bei München ist vor Kurzem das modernste Geothermiekraftwerk weltweit in Betrieb gegangen. Es ist mit einer Leistung von 3,4 MW in der Lage, 70 % des Strom- und Wärmebedarfs der gut 22 000 Einwohner der Stadt zu liefern. Der Einsatz der erneuerbaren Energie wird 30 000 t CO2 pro Jahr einsparen, die Hälfte der Emissionen, welche die Unterhachinger bisher durch ihre Strom- und Wärmeproduktion verursachten.
Unterhaching nutzt heißes Wasser, das unterhalb der Stadt fließt. Der Nachteil: Die Thermalwasserquelle versorgt zwar direkt das Fernwärmenetz, ist aber nicht heiß genug, um sie für einen herkömmlichen Wasser-Dampf-Kreislauf zur Stromerzeugung einzusetzen. Siemens errichtet das Kraftwerk schlüsselfertig und setzte wegen der zu niedrigen Temperatur für den Wasserkreislauf auf das Kalina-Prinzip.

Auf die Mischung kommt es an

Beim Kalina-Prinzip wird ein Gemisch aus Wasser und Ammoniak benützt, um die Dampfturbine anzutreiben. Dieses Gemisch hat keinen fixen Siedepunkt sondern einen variablen Siedebereich, abhängig vom Mischungsverhältnis Wasser/Ammoniak. Nun geht es darum die Verdampfungslinie der Mischung möglichst gut an den Temperaturverlauf des abkühlenden Thermalwassers anzunähern. Je besser das gelingt, desto besser ist auch die Wärmeübertragung. Im Vergleich zu konventionellen Erdwärmekraftwerken ist beim Einsatz eines Wasser-Ammoniak-Kreislaufs der Wärmenutzungsgrad deutlich größer. Wegen des Erfolges sind in Bayern über 100 weitere Projekte mit einem Investitionsvolumen von mehr als sechs Milliarden Euro geplant.

  • Das Geothermiekraftwerk Unterhaching setzt auf das
Kalina-Prinzip. Dabei wird ein Gemisch aus Wasser und Ammoniak benützt,
um die Dampfturbine anzutreiben.
    foto: siemens

    Das Geothermiekraftwerk Unterhaching setzt auf das Kalina-Prinzip. Dabei wird ein Gemisch aus Wasser und Ammoniak benützt, um die Dampfturbine anzutreiben.

Share if you care.