Straka, Teamchef für ein Spiel

30. Juni 2009, 19:47
2 Postings

Neuer Verbandboss Hasek gibt seinem Trainer nach einer Partie den Laufpass und hat schon neuen Kandidaten an der Hand

Prag - Frantisek Straka ist seinen Job als tschechischer Fußball-Teamchef nach nur einem Spiel schon wieder los. Der neue Verbandspräsident Ivan Hasek wird den Vertrag mit dem 51-Jährigen nicht verlängern. "Ich habe ihm für seine Arbeit gedankt", versicherte Hasek am Dienstag in Prag. Der neue Verbandschef forciert Slavia-Prag-Coach Karel Jarolim als neuen Nationaltrainer.

Straka, ehemals auch Coach von Wacker Innsbruck, hatte das Amt erst am 12. Mai als Nachfolger von Petr Rada übernommen, der einen Monat zuvor nach schwachen Leistungen in der WM-Qualifikation entlassen worden war. In seinem einzigen Spiel als Teamchef hatten die Tschechen am 5. Juni im Test gegen Malta einen mageren 1:0-Sieg eingefahren. Straka hatte in der Saison 2006/07 als Innsbruck-Trainer gearbeitet. Sein Vertrag als Teamchef war allerdings nur vorübergehender Natur.

Jarolim wäre bereits der dritte neue Teamchef nach Karel Brückner, der Tschechien nach der EURO 2008 in Richtung Österreich verlassen hat, dort aber selbst bereits wieder von Dietmar Constantini abgelöst worden ist. In der WM-Qualifikation steht den Tschechen am 5. September ein vorentscheidendes Duell mit dem Erzrivalen Slowakei bevor. Der Favorit der Gruppe 3 liegt derzeit hinter den Slowaken, Nordirland und Polen nur auf Rang vier. (APA/dpa/AFP)

 

Share if you care.