EU-Verkehrskommissar für weltweite "Schwarze Liste"

30. Juni 2009, 15:35
5 Postings

Tajani: ""Wir können nicht kontrollieren, was außerhalb der EU passiert"

Brüssel - Nach dem Absturz eines jemenitischen Airbus mit 153 Menschen an Bord hat EU-Verkehrskommissar Antonio Tajani eine weltweite "Schwarze Liste" für bedenkliche Airlines gefordert. "Wir können nicht kontrollieren, was außerhalb der EU passiert", sagte EU-Kommissar Antonio Tajani am Dienstag in Brüssel vor Journalisten. Tajani will seinen Vorschlag bei einem Treffen mit Vertretern der internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO) vorlegen. Wenn man die Sicherheit erhöhen wolle, brauche man eine globale Liste, sagte der Kommissar.

Aus Kommissionskreisen hieß es, dass die Fluglinie Yemenia bereits seit Juli 2007 wegen "lückenhafter Berichterstattung" auf einer "watchlist", einer Art Risikodatei, stand. Innerhalb der vergangenen drei Jahre wurden den Angaben zufolge 24 Untersuchungen gemacht.

Auf mögliche Probleme untersuchen

Das verunglückte Flugzeug sei nicht in Europa geflogen, betonte Tajani. "Vielleicht hatte das Flugzeug, das abgestürzt ist, Probleme. Das müssen wir nun untersuchen." Die Maschine kam aus der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Ein Teil der Passagiere war aus Paris über Marseille nach Sanaa geflogen und dort in den Airbus umgestiegen. Die Maschine, die in Europa flog, war ein "gutes Flugzeug", stellte der Kommissar klar.

Die EU führt bereits eine "Schwarze Liste" mit Unternehmen, die wegen Sicherheitsbedenken ein Flugverbot in der Europäischen Union haben. Dabei sind besonders Airlines aus Afrika und Asien betroffen. (APA/dpa)

Share if you care.