Pröll: "Wir haben die besseren Konzepte"

30. Juni 2009, 16:30
21 Postings

Die Christgewerkschafter beschwören ihre Werte - ÖAAB-Chef Spindelegger will verstärkte Zusammenarbeit untereinander

Wien - Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (FCG) hat bei ihrem Bundestag vor dem ÖGB-Kongress am Dienstag naturgemäß die Abgrenzung zu ihren sozialdemokratischen Konkurrenten gesucht. Norbert Schnedl, der vor seiner Bestätigung als Vorsitzender steht, beschwor in seiner Begrüßung der rund 550 Delegierten noch einmal die christlich-sozialen Werte. Dem schloss sich Vizekanzler ÖVP-Chef Josef Pröll an, der die Sozialpartnerschaft als "unverzichtbar" bezeichnete.

"Werte die seit mehr als 100 Jahren in der Politik Gültigkeit besitzen, haben wir in das Zentrum unseres Bundestages gestellt", so Schnedl. Er betonte in seiner Eröffnungsrede, dass es an der Zeit sei, dem Wirtschaftssystem wieder einen "ökosozialen Ordnungsrahmen" zu geben. "Es muss wieder eine Balance geben." Die Fraktion Christlicher Gewerkschafter hat sich mit diesem Thema auch im Leitantrag sowie im neuen Grundsatzprogramm befasst.

"Krise durch Schulden"

Die Krise sei vor allem durch "Schulden, Schulden, Schulden machen" entstanden, erinnerte Pröll in seiner Rede. Man müsse wieder die Frage der Wirtschaftsethik in den Vordergrund stellen, man befinde sich in einer "schweren Wertekrise". Trotzdem gehe es aber nicht nur um Verteilungsgerechtigkeit, sondern auch um Leistungsgerechtigkeit. "Es ist so etwas wie FCG-Zeit", stärkte der Finanzminister den Gewerkschaftern seiner Partei im Konkurrenzkampf mit der FSG den Rücken, denn: "Wir haben die besseren Konzepte."

Der frisch gewählte ÖAAB-Obmann Michael Spindelegger machte den Christgewerkschaftern das Angebot einer verstärkten Zusammenarbeit mit dem ÖVP-Arbeitnehmerbund: "Wir sind ja wie Geschwister." Und auch er plädierte angesichts der Wirtschaftskrise, Werte wieder verstärkt in den Vordergrund zu stellen. Fritz Neugebauer hatte zuvor dasselbe getan, ebenso wie Kardinal Christoph Schönborn, dessen Grußworte Weihbischof Franz Scharl vorlas.

Am Dienstagnachmittag wurde Schnedl mit 98,36 Prozent der Delegiertenstimmen als Vorsitzender der FCG bestätigt. (APA)

Share if you care.