Parade von Wiener Vorzeige-Unternehmerinnen

30. Juni 2009, 14:19
posten

Beim WWFF-Jubiläumsfest wurden Erfolgsgeschichten präsentiert - Fast 40 Prozent der GründerInnen in der Haupstadt sind Frauen

Seit zehn Jahren begleitet das Frauenservice des Wiener Wirtschaftsförderungsfonds (WWFF) Frauen auf ihrem Weg in die unternehmerische Selbstständigkeit. Am Montag fand ein Jubiläumsfest im Volksgarten in Wien statt, zu dem Vizebürgermeisterin und WWFF-Präsidentin Renate Brauner zahlreiche Unternehmerinnen eingeladen hat, die mit Hilfe des WWFF Frauenservices erfolgreich geworden sind.

Zehn Erfolgsgeschichten

400 bis 500 Wienerinnen nutzen jedes Jahr das breite Beratungsangebot des Frauenservices. Die meisten Neu-Unternehmerinnen sind zwischen 30 und 40 Jahre alt. Bei über 90 Prozent der Neugründungen durch Frauen handelt es sich um Einzelunternehmen. Gabriele Schwenk war im Jahr 2000 eine der ersten Gründerinnen, die das WWFF Frauenservice in Anspruch nahmen. "Ich habe mir mit meinem Haar-Atelier einen großen Traum erfüllt. Ich biete in meinem Salon gewisse Extras, die mich von anderen abheben, wie zum Beispiel ein Service für Gehörlose mit Gebärdensprache und eine besonders kinderfreundliche Atmosphäre", erzählt Schwenk.

Neben Schwenk wurden noch neun weitere Erfolgsgeschichten präsentiert: Dorota Lambauer gründete 2001 die Firma DODO Gebäudedienste, die sich auf KleinkundInnen spezialisiert hat. 2002 gründete Brigitte Winter im 21. Bezirk eine Kunst- und Keramikwerkstatt, Regina Haberfellner betreibt seit 2003 die Plattform "Unternehmer in Not", das Atelier "GoldRichtig" von Waltraud Luegger bietet seit 2004 Vergoldungsarbeiten an. Im Jahr 2005 gründete Susanne Erlach ihr Unternehmen "Medical Business Massage", ihr Tipp für Gründerinnen: "Nicht blauäugig an die Sache herangehen." Mit "Marions Hutatelier" hat sich Marion Weiss selbstständig gemacht: "Mir wurde vom WWFF Frauenservice eine Mentorin zur Seite gestellt, die mich in der Anfangsphase unterstützt hat." Mit Lisgés Raum-Ideen hat sich Gabriele Zeller ihren Traum als Raumausstatterin erfüllt. "Pat's Brainfood" heißt das Unternehmen von Patricia Essl und Modedesignerin Gabriele Francan hat im März 2009 die "Schnittwerkstatt" gegründet.

"Mehr als ein Drittel der Frauen, die ich im Frauenservice berate, gründen danach ihr eigenes Unternehmen", betonte Gerlinde Lonin, die Leiterin des WWFF Frauenservices: "So ist es unter anderem dem WWFF Frauenservice zu verdanken, dass im Jahr 2008 knapp 40 Prozent der Unternehmensgründungen in Wien von Frauen durchgeführt wurden."

Angebot des Frauenservices

Das kostenlose Beratungsangebot begleitet die durchstartenden Unternehmerinnen während der gesamten Unternehmensgründung - von der Idee bis zur Realisierung - sowie auch in der Nachgründungsphase. Neben einer ausführlichen Erstberatung erhalten die Frauen Unterstützung bei der Erstellung von Unternehmensstrategien und bei der Suche nach günstigen Start-up Büros. Auch Workshops zur laufenden Weiterbildung sowie eine Gründerinnen-Plattform im Internet und ein Mentoring-Programm zählen zum Portfolio des WWFF Frauenservices. "Ich hole die Frauen dort ab, wo sie stehen, und sehe es als Teil meiner Aufgabe, die Jungunternehmerinnen zu motivieren und zu ermutigen, aber auch auf etwaige Risiken hinzuweisen", erläuterte Lonin ihre Aufgaben als Beraterin. (red)

  • Wienerinne, die es mit Hilfe des WWFF Frauenservices geschafft haben: Am Montag wurde das Zehn-Jahres-Jubiläum gefeiert.
    foto: rathauskorrespondenz/alexandra kromus

    Wienerinne, die es mit Hilfe des WWFF Frauenservices geschafft haben: Am Montag wurde das Zehn-Jahres-Jubiläum gefeiert.

Share if you care.