Kurzarbeit verhindert Schlimmeres

30. Juni 2009, 10:18
13 Postings

3,41 Millionen Menschen waren im Juni arbeitslos - das sind zwar weniger als im Mai, um 250.000 aber mehr als noch vor einem Jahr

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Juni auf 3,41 Millionen gesunken. Dies seien 48.000 weniger als im Mai, aber 250.000 mehr als vor einem Jahr, teilte die Bundesagentur für Arbeit (BA) am Dienstag in Nürnberg mit. Die Arbeitslosenquote sei von Mai auf Juni um 0,1 Punkte auf 8,1 Prozent zurückgegangen. Die übliche Frühjahrsbelebung sei von der Wirtschaftskrise überlagert worden. Die starke Nutzung der Kurzarbeit habe die Auswirkungen der Krise auf den Arbeitsmarkt verringert.

Unter Herausrechnung der jahreszeitlichen Schwankungen stieg die Arbeitslosenzahl saisonbereinigt um 31.000. Experten hatten eine Zunahme um 45.000 erwartet. Ohne statistische Sondereffekte durch die Änderung der Zählweise hätte die saisonbereinigte Zunahme etwa 50.000 betragen. (APA/Reuters)

Share if you care.