Messerstich nach Streit um Badezimmer

29. Juni 2009, 17:01
posten

Alle drei Wohnungskollegen alkoholisiert

Wien (APA) - Eine Auseinandersetzung unter drei alkoholisierten Männern hat am Wochenende in einer Wohnung in Wien-Donaustadt mit einem Messerstich geendet: Das 35-jährige Opfer hatte sich nach Einschätzung seiner beiden Mitbewohner offenbar zu lange im Badezimmer aufgehalten, so die Polizei. Deshalb schlugen der 33- und der 44-Jährige auf ihren Wohnungskollegen ein. Vermutlich der jüngere soll schließlich zugestochen haben. Der 35-Jährige wurde in ein Spital eingeliefert.

Zum Streit unter den Wohnungskollegen polnischer Herkunft kam es in der Nacht auf Sonntag in der Hartlebengasse. Vermutlich der 33-Jährige zückte dabei ein Messer und fügte dem Opfer eine rund zwei Zentimeter lange Stichwunde im Bauchbereich zu. Der Schwerverletzte sperrte sich daraufhin in der Toilette ein und verständigte per Handy seinen Arbeitgeber, dieser wiederum alarmierte die Exekutive. Die Beamten nahmen die beiden Verdächtigen fest. Eine Tatwaffe konnte vorerst nicht gefunden werden, berichtete ein Polizeisprecher. (APA)

 

Share if you care.