Vodafone greift nach T-Mobile UK

29. Juni 2009, 14:11
posten

Deutsche Telekom unzufrieden mit ihrer britischen Tochter

London - Der britische Telefon- und Internetanbieter Vodafone erwägt einem Zeitungsbericht zufolge die Übernahme von T-Mobile UK. Wie die "Financial Times" (FT; Montag-Ausgabe) unter Berufung auf Unternehmenskreise berichtete, will Vodafone entweder ein Übernahmeangebot unterbreiten oder ein Joint Venture aufbauen. Ein Zusammengehen würde Vodafone einen Anteil von 40 Prozent am britischen Mobilfunkmarkt sichern.

Derzeit hat Vodafone einen Marktanteil von 25 Prozent, der zur spanischen Telefonica gehörende Konkurrent O2 steht mit 27 Prozent besser da. Den Rest teilen sich France Telecom mit seinem Anbieter Orange, das einen Marktanteil von 22 Prozent hat, sowie T-Mobile mit 15 Prozent und Hutchinson Whampoa's 3 mit 8 Prozent. T-Mobile UK gehört zur Deutschen Telekom.

Bei der Deutschen Telekom herrsche Unzufriedenheit darüber, wie sich die britische Tochtergesellschaft im Laufe der Jahre entwickelt hat. Im ersten Quartal musste die Telekom 1,8 Mrd. Euro auf die britische Tochter abschreiben. Dadurch entstand dem Konzern ein Verlust von 1,12 Mrd. Euro. Deshalb sei die Investmentbank JPMorgan beauftragt, strategische Optionen für das Unternehmen zu erarbeiten, schreibt die Zeitung. Der Unternehmenswert von T-Mobile UK wird dem Bericht zufolge auf 3 bis 4 Mrd. Euro geschätzt. (APA/AFP/Reuters/dpa-AFX)

 

Share if you care.